Bild: Pixels

Island gehört zu den schönsten Ländern der Erde – und hat einen der schönsten Nachthimmel überhaupt. Denn über der arktischen Insel glühen regelmäßig Polarlichter, auch Aurora Borealis genannt.

Für die Polizei von Island werden die Lichter aber nun zum Problem. In der vergangenen Woche mussten Beamte im Südwesten der Insel in zwei Fällen Fahrer stoppen, die in Schlangenlinien über die Straße fuhren. Sie waren nicht betrunken, sondern wollten einfach nur Polarlichter gucken. Es handele sich jeweils um Touristen, schreibt die lokale Nachrichtenseite "Iceland Magazine".

Die Polizei sprach Warnungen aus, bitte immer brav auf die Straße zu schauen. Und nicht nach oben.

Auch wenn es nur ein schwacher Trost ist, hier gibt es ein paar ungefährliche Nordlichter:
1/12

Island selbst tut allerdings auch sein bestes, sich vom spektakulären Nachthimmel ablenken zu lassen. Im September hatten die Behörden extra alle Straßenlaternen ausgeschaltet, um die Polarlichter besser sehen zu können (bento).


Today

Koalition einigt sich auf ein Verbot von Kinderehen

Die Fraktionschefs der SPD und CDU haben sich geeinigt, ein umstrittenes Gesetz zum Verbot von Kinderehen umzusetzen. Geplant ist, damit alle Ehen mit unter 16-Jährigen für ungültig zu erklären. Der Zeitpunkt der Heirat ist dabei entscheidend.

Die Regelung soll auch für Ehen gelten, die im Ausland geschlossen wurden. (WELT)