Bild: Youtube

Für das iPhone 7 werden sich, genau wie bei seinen Vorgängern, wieder Jünger des Apple-Konzerns in langen Schlangen vor den Stores drängen. Zynische Betrachter sagen Apple-Fans nach, das Unternehmen zu glorifizieren und alle Macs und iPhones dieser Welt viel zu übertrieben und unkritisch zu feiern.

Der US-amerikanische Kultmoderator Jimmy Kimmel wollte das mal wieder beweisen und hat Passanten auf der Straße angeboten, das neue iPhone zu testen. Tatsächlich gab er den Unwissenden aber einfach ihr eigenes iPhone in einer neuen Hülle zurück.

Die genialen Reaktionen seht ihr hier:

Es ist nicht das erste Mal, dass Kimmel sich über den iPhone-Kult lustig macht:

2012 gab er Passanten das iPhone 4S und ließ sie im Glauben, die neue 5er Serie zu testen.
Und 2015 gab er Menschen, die auf das 6S warteten, sogar die ersten iPhones aus dem Jahr 2007 in die Hand.
Wo wir schon beim Thema iPhone 7 sind:

Das könnte dich auch interessieren:


Style

"Dabbing" ist das Einzige, was du 2016 im Club können musst
Vergiss alles, was du 2007 im Salsa-Kurs gelernt hast.

Das Gesicht in die Armbeuge gedrückt, der andere Arm parallel dazu gerade weggestreckt: Eine Bewegung, die wir seit Monaten immer wieder beobachten, kommt gerade im deutschsprachigen Raum an.