Es ist der Moment, der jede Kratzspur entschädigt: Wenn die Katze sanft schnurrend daliegt und es genießt, gekrault zu werden. Doch nicht immer ist die Mieze gut drauf und nicht alle können sich ein Haustier halten.

Wer trotzdem in den Genuss der zufriedenen Schnurrtöne kommen möchte, hat jetzt die richtige Seite dafür – eine virtuelle Katze.

Auf Purrli werden Schnurrgeräusche simuliert, so, als säße eine echte Katze im Raum.

Auf der Seite lassen sich verschiedene Schnurrgeräusche per Regler einstellen. Soll die Katze eher schläfrig oder aufgeweckt sein? Atmet sie schneller oder langsamer? Wie oft mauzt sie zwischendurch? Ganz nach Belieben lassen sich unterschiedliche Stimmungen erzeugen, die auch die eigene Stimmung beeinflussen können. 

Die vibrierenden Töne entspannen einige Menschen. So funktionierte auch das Phänomen Autonomous Sensory Meridian Response, abgekürzt ASMR (bento). In den Clips klopfen Menschen sanft mit ihren Fingernägeln, flüstern oder kratzen mit Gegenständen wie einer Bürste über ein Mikrofon. Das alles wirkt auf manche stresslösend.  

Bei der Arbeit bin ich immer sehr gestresst. Weil mich meine Katze nicht begleiten kann, hilft mir dieses Schnurren beim Herunterkommen.
Stéphane Pigeon, Erfinder von Purrli

Der belgische Sounddesigner Stéphane Pigeon steckt hinter Purrli. Er ließ Katze Babouche für die Seite vorschnurren.

Auf der Webseite lässt sich auch ein Timer einstellen, damit das Handy unterm Kopfkissen nicht die ganze Nacht durchschnurrt. 

So kannst du einfach einschlummern. 

Die Katze ist dir zu brav? Hier gibt es ASMR-Geräusche von der noch dunkleren Seite der Macht:


Streaming

Netflix feuert Kevin Spacey bei "House of Cards"
Auch ein bereits fertiger Film mit Spacey wird eingestampft.

Kevin Spacey ist seine prominenteste Rolle los – er wird nicht länger Frank Underwood aus "House of Cards" spielen. Netflix trennt sich nach den Belästigungsvorwürfen von Spacey. Sämtliche Verbindungen zu Spacey würden getrennt, teilte die Produktionsfirma am Freitagabend mit. 

Die Dreharbeiten waren demnach bereits nach Bekanntwerden der Anschuldigungen ausgesetzt worden. Netflix schaue noch, ob die Serie ohne ihren Hauptdarsteller fortgesetzt werde.