Reiche Kinder

Teure Uhren, teure Kunst, teure Kleidung. Alles an diesem Account ist teuer, doch er kann es sich leisten. Der Style orientiert sich an dem, was in Yacht- und Golfclubs eben so getragen wird: Moncler-Jacke, Burberry-Schal, Segelschuhe und die weiße Chino. Rich Kids lieben Instagram einfach nur deshalb, weil sie dort ungeniert angeben können und Zuspruch von ihren Followern erhalten, die den Lifestyle im Ralph-Laurent Pullunder auch gerne leben würden.

Hashtags: #gönnung #bestlook #burberry #lovelife #workhardplayhard #weilicheskann #deluxe

Berliner Clubkids

Du glaubst, du bist cool? Dann schau dir mal die Accounts der Mitte-20er-Clubber aus der Hauptstadt an. Die zeigen dir, was es bedeutet, ohne Geld Style zu haben. Der sogenannte "all blvck all everything“-Style ist schon so ausgelutscht, dass kein Berliner noch ernsthaft an den Fledermausstil glaubt. Ihre modische Antwort darauf: eine blaue, weite Jeans mit mehr Löchern als Stoff. Dieser Typ Instagrammer liebt es, Bilder von tätowierten Armen (natürlich ohne Farbe, alles andere ist Trash), dem Innenleben des Berghain-Klos, dem weißen Fixie auf dem zu kleinen Balkon und der "Crew" zu posten. Um den wasted-youth-Lifestyle zu unterstreichen, werden Augenringe und Zigaretten als Stilmittel für besonders dramatische Selfies eingesetzt.

Hashtags: #bln #cru

#goodlife

Realitätsflucht wird bei Instagram bereits seit Tag Eins ganz großgeschrieben. Mit der Zeit haben sich einige Accounts hervorgetan, die diese Disziplin zur Perfektion geführt haben. Die Fotos zeigen ausschließlich: Frauen mit künstlich vergrößerter Oberweite räkeln sich auf Autos, die du nie besitzen wirst, in Hotels, die du nie von innen sehen wirst und an Privatflugzeugen, mit denen du nie fliegen wirst. Der Horizont dieser Accounts reicht bis zum Ende des Infinity-Pools, der auf jedem vierten Foto zu sehen ist.

Hashtag: #goodlife

Der Snapchatter

Er ist zwischen 22 und 35 Jahre alt und lebt in einer größeren Stadt. Zurückhaltung ist ein Fremdwort für ihn, denn er schreckt wirklich vor nichts zurück, und postet alles, was ihm auch nur im Entferntesten als relevant erscheint. Die Schuhe Anderer in der U-Bahn, ein Punk in pinken Jeans, die Einkaufszettel anderer Menschen, eine Bank im Park, ein Flyer auf dem Gehweg – die Liste kann bis in die Unendlichkeit weitergeführt werden und wird nicht interessanter. Würde so etwas wie ein "Social-Media-Doktor“ existieren, wäre die Diagnose ganz klar: "Morbus Snapchat".

Hashtag: #subwayshoes

Die beste Freundin

Ihr Instagram-Account ist langweiliger als ein Rosamunde-Pilcher Marathon am Samstagabend. Wenn sie einmal im Monat den Share-Button betätigt, dann gibt es genau zwei Möglichkeiten, was auf dem Bild zu sehen sein wird: Sie selbst, mit den Freundinnen auf dem Oktoberfest oder ihren Freund, wie er sie im Arm hält und in die Kamera grinst. Mehr nicht.

Hashtags: #Oktoberfestwarsosuper #dankeanalle #ichliebedichbaby

Die verschmähte Bloggerin
Sie ist weiblich, zwischen 18 und 25 Jahre alt und studiert irgendwas mit Jobsicherheit. Die verschmähte Bloggerin bewegt sich zwischen 500 und 1500 Followern (Tendenz gleichbleibend), lädt am Tag zwei durchschnittlich gute Fotos hoch, auf denen der sich ständig wiederholende Geldbeutel von Luis Vuitton, die Handtasche von Hermes oder die sehr goldene Gucci-Brille zu sehen ist. Da bei ihr Kreativität nur sehr begrenzt vorhanden ist, sind ihre Looks so uninteressant, dass nicht einmal die Marken, für die sie kostenlos Werbung macht, ihre Fotos liken.

Hashtags: #fashionblog #potd #instafashion

"Sonnenuntergang Fuck-Yeah"

Sonnenuntergang hinter einem Berg, Sonnenuntergang über dem Meer, Sonnenuntergang über einer Stadt. Da er diesen vor Farbfilter nur so triefenden Kitsch mit einer endlosen aneinander-Kettung von Hashtags versieht, streicht dieser Account Tausende Likes ein und erlangt dadurch noch mehr Motivation, den Sonnenuntergang über dem Great Barrier Reef erneut zu posten.

Seine Hashtags: #webstagram #instagood #instalike #webstatravel #popularpage #picoftheday #photooftheday #beautifuldestinations #passionpassport #blogger #travel #travelgram #reiselust #reisen #blogger #reiseblog

Weisheiten des Tages

Sie motivieren dich, den Alltagsstress mit lyrischen Schwergewichten aus der Feder von 2Pac, Walt Disney und Game of Thrones zu besiegen. Mit Zitaten wie "Bildung ist das, was übrigbleibt, wenn man alles vergessen hat, was man in der Schule lernte“ von Richard David Precht, schaffen es die Macher dieser Accounts, eine derartig krasse Message abzuliefern, dass du jeden Tag 180, statt 100 Prozent gibst.

Hashtags: Markiere deine Freunde.

Wir sind natürlich auch auf Instagram

Hashtags: #lohntsich #isklar