Not all heroes wear capes ❤️

Jede Nacht Burger futtern und dafür nichts zahlen – ein Traum, nicht wahr? Eine Hündin hat sich diesen Traum erfüllt und sich jede Nacht von Besucherinnen und Besuchern eines Schnellrestaurants  füttern lassen. Ihre Strategie war genial: Sie gab vor, eine Streunerin zu sein.

"Füttert ihren dicken Hintern nicht."

Ihre Hündin reiße ständig aus und lauere auf dem Parkplatz des nächstgelegenen McDonald's, um dort von Menschen mit Burgern gefüttert zu werden, schreibt ihre Besitzerin Betsy in einem Facebook-Beitrag.

If you see my dog @ the McDonald’s on shields, quit feeding her fat ass bc she don’t know how to act & be leaving the...

Posted by Betsy Reyes on Sunday, October 21, 2018

"Wenn ihr meine Hündin beim McDonald's seht, füttert ihren dicken Hintern nicht, weil sie nicht weiß, wie man sich benimmt und ständig das Haus verlässt, um nachts zu McDonald's zu laufen. Sie ist nicht mal eine Streunerin. Sie ist nur eine Goldräberin, die vorgibt, eine Streunerin zu sein, um Mitleid und Burger zu bekommen."

Für ihre raffinierte Taktik wird die Hündin gefeiert.

(Bild: Facebook)
"Kluge Hündin, sie weiß, wie man Gratis-Burger abstaubt."

Ihre Besitzerin wird kritisiert, denn wir sind hier im Internet. Es mangelt nicht an Menschen, die es besser wissen.

(Bild: Facebook)

"Dieser Post ist lustig, aber vielleicht sollte man ihr ein Halsband umlegen und sie nachts nicht mehr rauslassen. Es ist deine Schuld, wenn sie das Haus verlässt, nicht ihre. Wenn sie von einem Auto angefahren wird, findest du es bestimmt nicht mehr so süß und lustig."


Tech

Bei WhatsApp kannst du bald deine eigenen Sticker erstellen
Drei Antworten zur neuen Funktion

Emojis sind schön und gut und wir nutzen sie alle gern und viel – aber sie reichen eben manchmal nicht aus, um alle Gefühle auszudrücken. Bei WhatsApp kannst du deshalb bald zusätzlich Sticker verschicken – und auch selbst erstellen.

Was sind WhatsApp-Sticker?

Wie schon bei Facebook, Telegram und anderen Messengern, bietet jetzt auch WhatsApp Sticker an – das berichtet WhatsApp auf dem hauseigenen Blog. Sticker sind im Prinzip auch Emojis, aber größer. Und statt den üblichen gelben Gesichtern, kann alles mögliche hier Emotionen zeigen. Den Anfang soll laut WhatsApp unter anderem eine Teetasse machen.

Wann und wie kann ich die WhatsApp-Sticker nutzen?

Die Sticker-Funktion wird in den nächsten Wochen ausgerollt und nach und nach den Nutzern zur Verfügung stehen. 

Erste Beta-Tester haben die Sticker schon auf ihrem Handy, bei anderen Nutzern kann es noch etwas dauern.