Bild: Dennis Carlsson

Winnie Pooh als blutfressender Horror-Gremlin. Ein Pikachu, das ohne Probleme bei "Alien" mitspielen könnte. Dennis Carlsson, 30-jähriger Tättowierer aus Schweden, zeichnet in seiner Freizeit leidenschaftlich gerne Horrorfiguren. Am liebsten von süßen Kinderhelden. Er hat sich alle vorgenommen, von den Minions über Shrek bis zum Weihnachtsmann – bei ihm werden daraus Splatter.

Im Gespräch mit bento erzählt er, was ihn an den Bildern reizt: "Ich bin ein großer Fan von Horrorfilmen und stehe darauf, wie hinter den Szenen die Spezialeffekte gemacht werden. Gruselige Zeichnungen machen mir am meisten Freude. Und das kommt dabei heraus, wenn man mich mit den Cartoon-Helden meiner Jugend Spaß haben lässt."

So sehen Pikachu, die Minions und Co. als Horrorfiguren aus:
1/12

Auf Instagram hat Dennis mit seinen Zeichnungen viele Fans gesammelt, er hat mehr als 32.000 Follower.

Warum macht man das, süße Comichelden mit herausquellenden Gedärmen zeichnen? "Nicht, um Kindern Angst einzujagen, sondern um Erwachsene zum Lachen zu bringen", sagt Dennis. "Und vielleicht auch, um ihnen die Kindheitserinnerungen zu versauen."

Dennis Carlsson

Dennis ist Tätowierer und lebt in Schweden. In seiner Freizeit zeichnet er gerne. Meistens mit einem Grafiktablet am PC. Die Fotos aus unserer Bildergalerie findest du auch auf Instagram. Dort hat er außerdem noch mehr gruselige Zeichnungen. Wie er seine Bilder zeichnet, zeigt Dennis auch auf seinem Youtube-Kanal.

Mehr Kindheitserinnerungen auf bento:


Streaming

Held im Hoodie: Warum "Luke Cage" eine richtig gute Serie ist

In New York wird es langsam voll: Nach "Daredevil" und "Jessica Jones" schicken Marvel und Netflix ihren mittlerweile dritten Superhelden in die Stadt: "Luke Cage". Wie seine Vorgänger bekommt Cage eine eigene Serie – mit eigenem Setting, eigenem Gegenspieler, ganz eigener Stimmung.

Und wie schon "Daredevil" und "Jessica Jones" ist das kein bisschen langweilig – weil Marvel es schafft, das Superhelden-Genre immer wieder neu zu erfinden.

Wo "Daredevil" düster und absolut ist, spielt "Jessica Jones" mit den Zweifeln und Sorgen ihrer Protagonistin (und schuf so ganz nebenbei eine der stärksten Heldinnen-Rollen überhaupt).

"Luke Cage" bringt nun einen eigenen Blick auf das Dasein als Übermensch mit. Und ist auch eine Hommage an das schwarze Amerika.