Buttercremetorte, Freudentränen und die Nacht durchtanzen: Eine Hochzeitseinladung ist eigentlich ein Grund, sich zu freuen. Allein, weil es tolles Essen gibt, für das man nicht zahlen muss. 

Der Spaß hört aber auf, wenn du als Single zur Hochzeitsfeier kommst. 

Der Beziehungsstatus spielt als Hochzeitsgast gar keine Rolle? Was für eine törichte Annahme! Denn es dreht sich an diesem Tag eigentlich nur um Beziehungen, Techtelmechtel und Liebelei. 

Diese Dinge kennst du nur, wenn du als Single auf eine Hochzeit gehst:

1. Auf der Einladung steht dein Name und als Zusatz "+Freundin" oder "+Freund". 

Vielleicht meint das Hochzeitspaar die imaginäre Freundin oder den unsichtbaren Freund? 

2. Du sagst irgendwann trotzdem zu. 

Denn wenn schon ein +1 deinerseits eingeplant ist, heißt das für dich, dass du Kuchen für Zwei essen kannst. Oder die doppelte Menge Verdauungsschnaps trinken kannst. 

(Bild: giphy.com)

3. Das Einzelzimmer im Hotel, das du buchen musst, kostet natürlich genauso viel wie ein Doppelzimmer. 

Und die Hochzeit findet natürlich 200 Kilometer entfernt von allem auf einem malerischen Schloss statt. AirBnB, Hostel, günstige Ferienwohnung – Fehlanzeige.

(Bild: giphy.com)

4. Aus Rache überlegst du, vielleicht ein Outfit in Beige oder weiß zu tragen. 

Eigentlich ist das ja der Braut vorbehalten. 

(Bild: Giphy)

5. Du entscheidest dich aber dagegen.

 Denn: "Was du nicht willst, das man dir tu..." und so. Und unhöflich willst du auch nicht sein. 

Dann kommt der Hochzeitstag. Es geht schon super los: 

6. Beim Brautstrauß werfen würdest du am liebsten unter das Buffet krabbeln.

Der Gedanke, dass du den Strauß fängst und dann mitleidig angeschaut wirst, weil du keine Partnerin oder keinen Partner hast, lässt dich schon fast vor Scham im Boden versinken. 

(Bild: giphy.com)

7. Und dann kommt sie, DIE Frage: "Wie, du bist immer noch Single?"

"Dann musst du dich jetzt aber ranhalten! Wie alt bist du nochmal? Willst du denn gar keine Beziehung?"

8. Deine biologische Uhr tickt. Das sehen zumindest zwei Drittel der Hochzeitsgäste so. 

Denn du bist ja SCHON FAST MITTE DREISSIG!

(Bild: giphy.com)

9. Braut und Bräutigam stellen dir nur Leute vor, die "total nett und auch Single sind".

Denn es KÖNNTE JA SEIN, dass ihr als nächstes heiratet. 

10. Du wirst an einen Tisch mit "anderen Singles" gesetzt.

Das auch noch. 

(Bild: giphy.com )

11. Immerhin gibt es genug zu trinken.

Ohne Alkohol? Ohne mich.

12. Und es geht deinen Freunden am Single-Tisch genauso. 

Geteiltes Leid ist halbes Leid. 

(Bild: giphy.com)

13. Irgendwann ist es gar nicht mehr schlimm, dass Onkel Horst und Tante Hilde dich aus Mitleid ständig zum Discofox tanzen auffordern. 

Dass du keine Standardtänze beherrschst, merkt nach Mitternacht auch keiner mehr. 

(Bild: giphy.com)

14. Am nächsten Morgen wachst du verkatert und alleine auf. 

Jetzt liebst du das Einzelzimmer, denn du hast Platz im Bett und keiner geht dir auf den Wecker.

(Bild: giphy.com)

15. Du lässt den Abend Revue passieren: Kostenlos Schnaps, Kuchen und niemand, der morgens nervt?

Hochzeiten als Single sind vielleicht doch ganz okay. Denn zu Hause weißt du, dass dir keine Partnerin oder kein Partner auf den Keks gehen wird.

Wenn dir irgendwann doch nach heiraten ist, dann heiratest du dich einfach selbst. 


Today

Trump droht Nato erst mit Alleingang – und lobt dann die Bündnispartner
Tag 538

Es ist mal wieder eine Rolle rückwärts von US-Präsident Donald Trump: Erst drohte er im Streit um die Verteidigungsausgaben in der Nato mit einem amerikanischen Alleingang in Verteidigungsfragen, sollten die anderen Partner – allen voran Deutschland – nicht mehr zahlen. 

Wenig später lobt Trump bei einer Pressekonferenz die Nato in höchsten Tönen.

Hinter verschlossenen Türen sah es noch nach Eskalation aus: Wenn die anderen Nato-Mitglieder nicht sofort zwei Prozent ihres Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigung ausgäben, würden die Amerikaner ihr eigenes Ding machen, sagte Trump nach Angaben von Diplomaten bei dem Treffen in Brüssel.