Bild: Britta Pedersen/dpa
Die SPD weiß, wie man junge Menschen gewinnt.

Manche Memes sind Spätzünder. Dieses zum Beispiel: Das Foto zeigt Heiko Maas mit einer kommentierten Ausgabe des Grundgesetzes und roten Rosen in der Hand. 2014 war das. Maas war recht neu im Amt des Justizministers, als er als Erster ein Gesetz zur Frauenquote vorlegen wollte. Hat er dann auch. Wurde durchgesetzt. 

Seit März ist er Außenminister. Und trotzdem ist es derselbe Mensch, Ministerium hin oder her, der Rosen in seiner Hand hält. Was für ein Typ. Selten sahen 150 Jahre Sozialdemokratie so frisch aufgestanden aus. Aber ist das noch seriös? 

Klar. Schließlich war Heiko Maas schon immer ein Anwalt für die Frauen in Deutschland

Wie er sich damals inszeniert hat, ist aber heute noch immer ein bisschen schräg. Dieser leichte Schmollmund. Der, wie immer, sehr eng sitzende Anzug. Und dann noch eine so lässige Pose. 

Oder trügt der Schein?

Heiko Maas undercover?

Auf den Gedanken kam nicht nur eine Person...

Oder wie wäre es damit? Was ein Spruch! 

Und dann noch das: Für eine Harry-Potter-Quote in der deutschen Politik. 

Ohne Zweifel: Heiko Maas hat verstanden, wie man jungen Menschen Politik wieder schmackhaft macht. 


Gerechtigkeit

Berlin veröffentlicht Liste mit Ärztinnen und Ärzten, die abtreiben
Trotz §219a.

Der Paragraf 219a sorgt seit vielen Monaten für Diskussionen – doch passiert ist bislang wenig. Das "Werben", also auch das bloße Informieren über konkrete Möglichkeiten zum Schwangerschaftsabbruch, ist immer noch strafbar. In Berlin will man nun ein Zeichen dagegen setzen.