"Achtung liebe Mitschüler der 4. Klasse..."

Du wartest seit Jahren auf die Eule mit dem schicksalsträchtigen Brief? Du bist dir sicher, dass du Großartiges in der Zauberwelt leisten könntest, wenn du nur die Muggelwelt verlassen könntest? Und du hast dir schon tausend Mal vorgestellt, wie es wäre, die Flure von Hogwarts entlangzugehen, mit deinen Freunden im Gemeinschaftsraum deines Hauses abzuhängen oder Feste in der Großen Halle zu feiern?

Dann ist diese Gruppe von Potter-Fans genau für dich gemacht.

Der Jodel-Channel "Hogwartsjodel" gibt einem das flauschig-warme Gefühl, schon längst Teil der Zauberschule zu sein. Denn die kleinen Nachrichten, die Potter-Fans dort posten, könnten direkt aus einem Hogwarts-internen Messenger stammen. 

So wie diese, die zeigt, dass Hogwarts-Schülerinnen und -Schüler genau die selben Probleme haben wie wir:

Dieser hungrige Zauberlehrling muss wohl in die Hogwarts-Küche im Keller:

Mehr über Jodel

Die Kommunikation auf Jodel verläuft über Text- und Bildposts, die von anderen Usern hoch- oder runter gevotet und kommentiert werden können. Damit es lokal bleibt, sieht man nur Beiträge, die innerhalb eines 10-Kilometer-Radius verfasst wurden. Einen Account braucht man dazu nicht, alles ist anonym.

Anders als andere soziale Netzwerken bleibt Jodel dabei weitestgehend frei von Hass: "GoodVibesOnly" ist das Motto, jeder User muss vor dem Posten Nettigkeitsgrundsätzen zustimmen, und mit Hilfe von Moderatoren und der Community werden nicht-nette Beiträge aus dem Feed entfernt.

Mehr über Jodel und seine Gründer liest du hier bei uns

Diese Schülerin hat wohl im Unterricht nicht richtig aufgepasst:

Na egal, erstmal Bücher weg und raus in die Sonne! 

Äh, wo wir gerade draußen sind: 

Doch nicht jeder verwendet seine Zeit im Schloss produktiv:

Das hier muss eine Vertrauensschülerin sein:

Die Gedanken sind zum Teil sehr tiefgründig:

Aber manchmal auch sehr konkret:

Und die Getränke zeigen kreative Wirkung:

Dieser Mensch hat gerade eine kleine – und stachelige – Sinnkrise:

Apropos Stachel: 

Hauptsache Perisel geht's gut:

Du hast jetzt richtig Hogwarts-Feeling? Auf Jodel kannst du einfach mitmachen.

Und am besten findest du hier schon mal heraus, in welches Haus du gehörst:


Gerechtigkeit

Dutzende Linke belagern das Haus eines Polizisten
Das ist ziemlich daneben.

Rund 60 zum Teil Vermummte haben das Haus eines Polizisten im niedersächsischen Wendland belagert. Dort sollen sie bereits am Freitagabend versucht haben, die Familie des Beamten einzuschüchtern. Die Polizei spricht in ihrer Pressemitteilung von einer "neuen Qualität der Gewalt".

Demnach handelte es sich bei den Demonstranten um Mitglieder der linken Szene. Viele sollen vorher an einer friedlichen Protest in Gorleben teilgenommen haben, dann tauchten sie vor dem Privatgrundstück des Polizisten auf, sangen Lieder und brachten eine kurdische Flagge am Carport des Polizisten an. Die Personalien der Demonstranten wurden aufgenommen, zwei Männer kamen in Gewahrsam.

Der Polizist war nicht vor Ort – nur seine Familie war allein zuhause.