Bild: imago/EntertainmentPictures
Lusius malfoyi

Die Magie der Harry Potter-Welt lässt Fans nie los – egal, wie erwachsen sie sind. 

Tom Saunders, ein neuseeländischer Insektenforscher, hat jetzt sogar ein Insekt nach einer Harry Potter-Figur benannt.

Die Wespe "Lusius malfoyi" ist eine von 3000 Wespenarten, die es nur in Neuseeland gibt. Saunders benannte sie nach dem Bösewicht Lucius Malfoy, dem Vater von Harry Potters Schulfeind Draco Malfoy. (The Guardian)

Mit der Namensgebung will Saunders den Ruf der Wespe wiederherstellen.

Denn Wespen, so Saunders, hätten gemeinhin einen schlechten Ruf. "Aber weniger als ein Prozent der Wespen auf der Welt sind wirklich ein Problem. Die Mehrheit spielt eine wichtige Rolle in dem Ökosystem, in dem sie leben."

Falls du Harry Potter noch nicht durchgelesen haben solltest:

Spoiler-Warnstufe orange

Wir verraten hier etwas über die Serie oder den Film. Nicht das komplette Ende. Nicht die Mörder-Überraschung. Falls du dich aber ärgerst, wenn wir hier gleich Ereignisse vorwegnehmen: Lieber erst anschauen und dann hierher zurückkommen.

Auch Lucius Malfoy ist in der Geschichte um Harry Potter ein Schurke, der mit dem dunklen Lord Voldemort zusammenarbeitet. Im letzten Buch allerdings wendet er sich gegen Potters Erzfeind und dessen Kämpfer.

"Lucius Malfoy ist sozusagen erlöst. Er büßt für seine Sünden", sagt Saunders. "Und so will ich auch den Ruf der Wespen wiederherstellen. Ich möchte, dass die Menschen verstehen, dass nur ein kleiner Teil von ihnen wirklich gefährlich ist, die Mehrheit aber neutral."

Die Wespe ist nicht das erste Insekt, das nach einer Harry Potter-Figur benannt wurde:

Die Lusius malfoyi Wespe kommt aus der ozeanischen Region und unterscheidet sich von anderen Wespen in Neuseeland durch ihre blasse Farbe. Man wisse noch zu wenig über Wespen, sagt Saunders. "Wir wissen nicht, welche es gibt und wo sie sind. Aber wir wissen, dass diese Wespen eine wichtige Rolle spielen." So ist das, vielleicht, am Ende auch mit der Magie.


Haha

Diese Bahnfahrer zeigen dir, wie Playstation zocken unterwegs funktioniert

Zugfahren kann zu einer ganz schön monotonen Angelegenheit werden, wenn das Entertainment-Paket nicht stimmt. Vor allem auf einer stundenlangen Reise mit der Bimmelbahn. Aber es gibt da eine Lösung. 

Auf die Playstation und den XXL-Fernseher verzichten, muss nicht sein. Dieser S-Bahn-Passagier nahm einfach kurzerhand beides mit auf Reise.