Vor zwanzig Jahren fühlten sich J. K. Rowlings Harry Potter Bücher noch frisch und neu an. Überfliegt man diese jedoch heute, erinnert sich der Leser schnell daran, dass Harry, Ron und Hermine ihre Reise am Ende des zwanzigsten Jahrhunderts antraten, als das Internet noch digitales Neuland war. Die Zeiten ändern sich und die Vostellungskraft von Internet-affinen Lesern führte zu der Modernisierung einer wichtigen Ecke in Rowlings Welt.

An dieser Stelle ist Jonathan Dart zu erwähnen. Es fing alles so an, wie die meisten neuen Jobs anfangen — der erste Tag war überwältigend und etwas gruselig. Für den Muggel, der als Infomatiker zu Hogwarts ging, wurde aus diesem Tag ein Monat, mit Überraschungen, erstaunlichen aber manchmal auch angsteinflößenden Geschehnissen. "The Setup Wizard" wurde für Harry Potter Fans zu einer beliebten Abwechslung auf Tumblr, die gerne auch zum Lachen anregt. Hier ist sein erstes Posting:

Der erste Arbeitstag

"Wo fange ich am besten an? Hallo, mein Name ist Jonathan Dart und von dem heutigen Tag an bin ich der IT-Typ an der Howarts Schule für Zauberei.

Du hast richtig gehört. Sie haben lange gebraucht, aber im Jahre 2016 entschieden sich Schüler als auch Lehrer dafür, dass ihre Smartphones auch auf dem Schulgelände funktionieren sollen. Damit mussten sie einen "Muggel" (einen Begriff den ich schnell zu verabscheuen gelernt habe) finden, der W-Lan installiert und sich um die restlichen Technologien auf dem Schulgelände kümmert.

Eins möchte ich allen Zauberern, Hexen oder anderen IT-Muggeln klarstellen, die mich in ihren Kreis da draußen gelassen haben. Ich habe diese „magische Welt“ erst vor drei Tagen betreten. Das ist alles komplett neu für mich. Ich schreibe das hier, weil Gerüchte kursieren, dass andere Schulen für Zauberei auch den selben Schritt wagen wollen und ich hoffe, dass meine Erfahrungen anderen auf ihrem Weg helfen können.

Da heute mein erster Tag ist, habe ich noch keine wirklichen Ratschläge. Alles was ich jetzt tun kann ist rumstehen und mich fragen, was zum Teufel ich mir gedacht habe. Nur so nebenbei—ich schreibe das gerade, während ich auf einer verzauberten Treppe fahre. Die sollten hier besser Bier haben, denn heute werde ich mein Feierabend-Bier brauchen."

Es ist nicht klar, wer hinter dem "Setup Wizard" steckt, der vor einem Monat erschienen ist. Jeder seiner neuen Posts wird von seinen Lesern freudig begrüßt. Er findet die Welt der Zauberei etwas eigenartig, mit ihren bewegenden Treppen und Zaubersprüchen, denen jede Logik zu fehlen scheint. Hast du dich jemals gewundert, warum die ersten Zauberer einen Zauberspruch entwickelten, der ein Tier in eine Tasse verwandeln kann? Jonathan Dart schon.

Jetzt mal im ernst...
-JD

"Warum gibt es einen Zauberspruch, der Tiere in Wasserkelche verwandelt? Warum existiert sowas? Warum wollte jemand einen Zauberspruch entdecken oder entwickeln, der ein Tier in einen Kelch verwandelt? Warum bringen wir Kindern bei, Tiere in Kelche zu verwandeln? Es gibt einen Zauberspruch der gebrochene Knochen heilen kann und wir zeigen den Kindern, wie man ein Tier in einen Kelch verwandelt? Warum? Warum?!"

Man stellt schnell fest, dass Muggel und Zauberer die selben Probleme mit Technik zu haben scheinen. Beispielsweise kann sich der Direktor nichtmehr an sein Passwort erinnern.

Sesam öffne dich

"Jetzt scheint sich immer mehr zu verdeutlichen, dass Muggel-Technologie und Zauberrei nicht sonderlich gut harmonieren. Das enttäuschte den Direktor schnell, der ernüchtert zugab, dass er sein Passwort weder aufschrieb, noch versuchte es sich zu merken, da er annahm, seinen Laptop auch mit "Alohomora" enstperren zu können. Es brauchte einige Überzeugungsarbeit von mir, ihn dazu zu bringen, nicht "Alohomora" als neues Passwort zu wählen, da die halbe Schule es schon hat."

Dart lernt schnell, dass ihm seine Netzwerkverwaltung sehr viel Macht gibt (ähnlich wie bei den Menschen).

Ich habe die MACHT

"Als ich diese Stelle antrat, dauerte es nicht lange, bis ich das Ziel vieler Streiche der Schüler wurde. Wusstest du, dass es einen Zauberspruch gibt, der deine Füße an den Boden klebt? Ich schon.

Es dauerte zwei Tage bis sie realisierten, dass ich einen Schalter habe, mit dem ich das W-Lan der gesamten Schule abschalten kann. Ich brauche keine verbotenen Zauber. Ich habe mehr Macht, als sich jede Hexe oder jeder Zauberer an dieser Schule jemals erträumen könnte."

Als der Blog an Beliebtheit gewann, stellte Dart seine junge halbblut Assistentin Emily Vargos ein. Ihr Verständnis von sowohl den Muggeln, als auch der Welt der Zauberer erwies sich als nützlich. Alleine, um Dart davon abzuhalten, seinen Muggel-Kopf in Frustration gegen eine dieser verzauberten Steinwände zu schlagen. Du kannst ihren gemeinsamen Bemühungen, die Schüler und Lehrkräfte von Hogwarts online zur restlichen Welt zu halten, auf "The Setup Wizard" weiterverfolgen.

Dieser Beitrag von Racheal Berkley ist zuerst auf The Daily Dot erschienen. Übersetzung: Ulrike Botha