Ja, eines heißt "The Destroyer".

Die Namen legen es ja beinahe darauf an: Star-Lord? Rocket? Drax, the Destroyer? Die Mitglieder der "Guardians of the Galaxy" klingen so, wie Menschen mit kindlichem Humor Dildos und Anal-Plugs betiteln würden. Nun hat einer genau das mit dem intergalaktischen Heldenteam getan – nämlich das Team von Geeky Sex Toys.

Die Spielzeughersteller haben bereits die "Anal Rangers" und "Pokémoan" kreiert, zum Kinostart der Guardians gibt es nun auch Weltraum-Sextoys.

Die Reihe heißt "Orgasms of the Galaxy" – und verwandelt die Superhelden des Kinofilms in ironische Toys:
1/12

Die Hersteller versprechen "Dildos von einem anderen Planeten" und Anal-Plugs, die dich "in eine andere Galaxis befördern" – Baumwesen Groot gibt es etwa in der Babyversion und ausgewachsen. 

Hinter dem Onlineshop steckt ein Team, dass Popkultur mit Pop-Kultur verbinden will (sorry) – weil Sex keine ernste und heimliche Angelegenheit ist, sondern bestenfalls ein großer, bunter Spaß.

Diese Regisseurin würde den "Geeks" recht geben:


Trip

Diese Fotos zeigen, an welch abenteuerlichen Orten Muslime beten
Wenn Glaube zum Lifestyle wird.

Muslime beten fünfmal am Tag – zuerst zum Sonnenaufgang, zuletzt spät in der Nacht. Bestenfalls gehen sie dafür in eine Moschee, aber meist fehlt die Zeit. 

Wer seine Gebete trotzdem möglichst zeitgenau durchführen möchte, betet daher einfach dort, wo er gerade ist. Im Büro, in der Schule, auf einem Basketballplatz oder auf einem Berg beim Wandern.