Sophie Turner alias Sansa Stark hat es für uns getan

"Hello, it's me, I was wondering if after all these years you'd like to meet" – Diese Zeilen aus Adeles "Hello" kennen wir alle. Jetzt haben wir festgestellt: Richtig schön werden sie erst, wenn man sie mit einem adorable Britisch accent vorträgt – so wie dem von "Game of Thrones"-Figur Jon Snow.

Die britische Schauspielerin Sophie Turner, die in "Game of Thrones" Sansa Stark spielt, hat jetzt genau das gemacht: In einem Video liest sie die "Hello"-Lyrics vor und ahmt dabei den Akzent ihres Kollegen nach –inklusive Mantel im Jon-Snow-Style. Schönste Stelle: "Hello from the other side, I must've called a thousand times."

Der Rest des Videos ist zwar eher langweilig, Sophie Turner versucht sich zum Beispiel an einem Lip Sync von Justin Biebers "Love me", doch die Jon-Snow-Interpretation der ersten 50 Sekunden lohnt sich wirklich.


Tech

Warum wir endlich wieder anfangen sollten, Privates auf Facebook zu posten
Langweilig, langweiliger, Facebook.

Simon verkauft sein Headset. Georg interessiert sich für "Tanzen Open Air". Eine bahnbrechende neue Studie, gepostet von Sarah. Dazwischen lustige Sprüche auf Unternehmensseiten, die man teilen soll. Facebook ist schon lange kein Tagebuch mehr.

Während man 2009 eine belanglose Statusmeldung aus dem Bus postete ("Mir ist laaaangweilig"), versucht man heute vor allem durch das Teilen von Artikeln raushängen zu lassen, wie gebildet man ist ("Das Ende der modernen türkischen Republik?"), wie politisch man sich artikulieren ("Mit den humanistischen Werten leider unvereinbar") und dadurch am Diskurs ("Die Dagegen-Pose der AfD ist verlockend") teilnehmen kann.