Bild: HBO
Rytsas, tolvys!

Es gibt diesen einen Satz in "Game of Thrones", den jeder Fan kennt: Valar morghulis! In der Übersetzung so viel wie "Alle Menschen müssen sterben" oder "Alle Männer müssen sterben". 

Der Satz gehört zur fiktiven Sprache Valyrisch. George R. R. Martin hat die Sprache für seine Romanreihe erfunden, der Linguist David J. Peterson hat sie für die Serienadaption in eine echte Sprache geformt. Mit Grammatikregeln, Satzbau und jeder Menge Wörter, die über "valar" hinausgehen. 

Hochvalyrisch ist so genau ausgearbeitet, das es wirklich erlernt werden kann.

Die Sprachlern-App Duolingo hat Hochvalyrisch nun in ihr Programm aufgenommen. Die Seite bietet ein einfaches Lernprogramm, mit dem man erst die Grundbegriffe lernen kann. Später wird der Anspruch erhöht.

Das ist noch einfach:

(Bild: Duolingo)

Später wird es komplizierter:

Valyrisch ist bisher die einzige Sprache, Klingonisch aus "Star Trek" soll demnächst auch verfügbar sein. 

Und die Liste mit Fantasysprachen wäre darüber hinaus lang: unter anderem Elbisch in "Herr der Ringe", Alienesisch aus "Futurama" und Na'vi aus "Avatar" gibt es noch (Britannica).

Aber wem das alles zu viel ist, dem sei die Sprache "Hodor" empfohlen.

Fühlen

Ich finde, auch Schlanke dürfen Sport machen. Das sehen viele anders

Manch einer sagt, das Schönste am Erwachsensein sei, dass Erwachsene alles selbst entscheiden könnten.

Wer volljährig sei, der dürfe Süßes als Hauptspeise essen, die ganze Nacht Filme gucken oder barfuß durch den Schnee laufen, ohne dafür um Erlaubnis für zu bitten. Ohne überhaupt mit jemandem darüber zu sprechen