Bild: Piper Verlag
Geschichten aus dem Leben und andere Irritationen.
Eigentlich kennt man den 31-jährigen Christian Huber unter dem Namen @Pokerbeats. Bei Twitter lässt der geborene Regensburger seine mehr als 24.000 Follower tagtäglich an seinen scharfsinnigen Alltagsbeobachtungen in Berlin teilhaben.


Als Christian 2009 seinen ersten Tweet absetzte (damals noch auf Englisch), dachte er sich wohl nicht, dass er einmal zu den beliebtesten deutsche Twitterern gehören würde. Jetzt hat er ein Buch geschrieben, in dem das, was er sonst auf 140 Zeichen begrenzt, auf 280 Seiten untergebracht hat.
Christian "Pokerbeats" Huber(Bild: © Philipp Gladsome)
Worum geht es in dem Buch?
"Ich führe ein Leben wie Hugh Hefner. Also ... ohne die Frauen. Und ohne das Geld. Eigentlich trage ich nur oft einen Bademantel."
"Fruchtfliegendompteur" von Christian Pokerbeats Huber

Die Welt ist manchml komisch. Das Leben auch. Darüber wundert sich Christian in seinem Buch. Er beschreibt darin eigentlich nur das, was um ihn herum passiert - genau das macht er aber ziemlich lustig.

Der Autor erzählt sympathisch-selbstironisch von Alltagssituationen und Gefühlen, die den meisten Lesern mit großer Wahrscheinlichkeit nicht ganz fremd sind: Das erniedrigende Gefühl, wenn man nach einem Drei-Kilometer-Lauf schnaufend zusammenbricht, weil man sonst nur gefühlt 20 Stunden am Tag am Schreibtisch sitzt. Oder die große Enttäuschung, wenn man sich eine Fahrkarte kauft und dann nicht einmal kontrolliert wird.

Er hinterfragt das deutsche Fernsehprogramm mit der gleichen Ernsthaftigkeit, wie auch die deutsche Mülltrennung. Und wenn Christian anderen Menschen davon erzählt, was er beruflich macht ("Hip Hop"), sind die Fragen für ihn so vorhersehbar, dass er daraus ein Trinkspiel machen kann.

Sonntags liegt er verkatert auf dem Sofa und fragt sich so lange, was er mit dem Tag anstellen soll, bis um 20:15 Uhr das Intro vom Tatort läuft. "Eigentlich passiert in seinem Leben nichts. Und das wird ihm manchmal zu viel", heißt es schon am Anfang des Buches.


"Ich hätte mein Leben gerne so in Ordnung wie Menschen, die sich im Radio Lieder wünschen, die sowieso den ganzen Tag im Programm laufen."
"Fruchtfliegendompteur" von Christian Pokerbeats Huber
Wer sollte dieses Buch lesen? Menschen, ...

...die schon einmal die Tiefkühlpizza-Verpackung aus dem Müll gefischt haben, um die Backzeit nachzulesen.

...die Krankheiten erst googeln, bevor sie zum Arzt gehen.

...die vom Pizzalieferanten mit Vornamen angesprochen werden.

...die immer erreichbar sind, aber bloß nicht angerufen werden wollen.

...die gerne ein Hobby hätten, aber doch nur ständig Serien gucken.

...die sich manchmal über alles wundern, was um sie herum passiert. Mit der Lektüre dieses Buches wird es mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit nicht besser - aber zumindest lustiger.

Hier kannst du dir angucken und anhören, wie Christian Huber zwei Kapitel aus seinem Buch liest.

"Fruchtfliegendompteur" von Christian Pokerbeats Huber

Das Buch Fruchtfliegendompteur ist im Piper-Verlag erschienen und kostet 9,99 Euro.