Jung, heiß, alt, oder doch das andere Geschlecht? 

In den sozialen Netzwerken teilen gerade sehr viele Leute Bilder von sich, die sie mit "FaceApp" verändert haben. Innerhalb von Sekunden wird man damit zum Opi oder zum Kind, wird "heiß" (oder zumindest das, was die Macher der App darunter verstehen) oder verwandelt sich in eine andere Person. 

Das funktioniert offenbar: Die App, die es seit Anfang des Jahres gibt (bento), ist inzwischen sowohl bei Android als auch iOS in den Download-Charts ganz weit nach oben geschossen, wurde bereits millionenfach heruntergeladen.

Manchmal trifft die App es auch tatsächlich ziemlich gut mit ihren Veränderungen. In anderen Fällen fragt man sich, wer oder was diese merkwürdige Eidechse auf dem Bild sein soll.

Bei Lena Meyer-Landrut sieht es noch ganz okay aus:
(Bild: Faceapp)
Aber erkennst du auch andere Promis nach ihrem Facelift? Mach den Test!

Dein Profilbild braucht kein Faceapp? 

Aber vielleicht braucht es das kritische Auge einer fremden Person:


Tech

Apple lässt Birne verschwinden

Apple hat sich eine Birne vom Hals geschafft: Das chinesische Unternehmen Pear Technologies darf sein Markenzeichen in Europa nicht anmelden, weil die Ähnlichkeit zum Apple-Logo zu groß ist. Das hat die europäische Markenrechtsbehörde EUIPO entschieden.