Bild: Getty Images
Es werden immer mehr

Wir haben Donald Trump alle unterschätzt. Der Mann ist kein Spalter, er ist der wahrscheinlich größte Versöhner der Weltgeschichte! Noch keinen Monat im Amt, hat es Trump bereits geschafft, Länder auf aller Welt zu einen. Der Iran und die Schweiz, Bulgarien und Namibia, die Niederlande und Marokko suchen alle den Schulterschluss – und buhlen um die Gunst von Trump.

Dafür hat er doch mindestens den nächsten Friedensnobelpreis verdient!

Um was geht es? Um die "Every Second Counts"-Videos. Vor drei Wochen hatte eine niederländische Late-Night-Show die Idee, ein Werbevideo für Trump zu drehen. (bento). Auch wenn er von "America first" träume, die Niederlande sollen doch, bitteschön, als "second" kommen.

Das Video wurde zum viralen Erfolg, Jan Böhmermann machte eine deutsche Version im "Neo Magazin Royale". Und damit nicht genug: Mit ihm starteten weitere europäische Late-Night-Shows ihre "Second"-Videos zu drehen – jeder Zweite zählt (bento).

Mittlerweile gibt es 15 europäische Bewerber – hier könnt ihr die Videos sehen:
1/12

Und nicht nur in Europa findet die Idee anklang. Namibia, Marokko, Australien und der Iran haben ebenfalls ihre eigenen Trump-Videos gedreht:

Hier sind die 4 nicht-europäischen Trump-Freunde:
1/12

Gerechtigkeit

Schweden hat schon wieder was gegen Trump ausgeheckt
"Feministische Außenpolitik"

Vor einer Woche hatte die schwedische Regierung ein wegweisendes Klimaschutzgesetz verabschiedet. Während der neue US-Präsident Donald Trump den Klimawandel leugnet, wollten die Schweden ihm lieber aktiv entgegenwirken. Das Team rund um die Vize-Premierministerin Isabella Lövin verkündete das Gesetz mit einem Bild, das an die Männertruppe von Trump erinnerte: