Schleim! Überall Schleim! MEHR NASENSPRAY!

Ich werde nie krank. Jedenfalls war das bisher immer so. Fieber hatte ich das letzte Mal vor zehn Jahren. (Und das lag auch nur daran, dass ich zuvor mehrere Stunden in einem dünnen Pullover betrunken im Schnee stand. Anderes Thema.)

Was ich jedoch mindestens zwei bis dreimal pro Jahr bekomme, ist eine Erkältung. Jetzt zum Beispiel. Die gute Nachricht: Ich muss nicht sterben. Die schlechte Nachricht: Ich muss da jetzt durch - und wir wissen alle, dass Erkältungen aus verschiedenen Gründen einfach grauenvoll sind:

Deine Nase ist verstopft und du läufst tagelang mit halboffenen Mund durch die Gegend und schnaufst dabei wie eine alte Dampflok. Du kannst nicht richtig atmen. Trotzdem sind nie beide Nasenlöcher gleich verstopft. Nie. Während aus dem einen Nasenloch ein Wasserfall Schleim rausläuft, ist die andere Seite staubtrocken.

(Bild: https://www.reddit.com/r/funny/comments/1rihd1/every_time_i_have_a_cold/)
Du verlierst für eine Weile deinen Geschmackssinn. Während eines Schnupfens ist es egal, ob du dir eine Portion Rosenkohl oder Grießbrei reinziehst.

Alles egaaal. Alles schmeckt gleich. Alles schmeckt nach nichts.

Du willst dich eigentlich nur in eine Heizdecke einwickeln, Serien gucken, schlafen und rumhängen. Leider bist du dafür aber nicht krank genug und musst deswegen trotzdem zur Uni oder zur Arbeit.

Während sich dein Husten in den ersten Tagen wie ein schlechter Fake anhört, wird aus dem trockenen Staubhusten nach ein paar Tagen ein schleimiger Rotzhusten, der in den besten Momenten an einen Metalcore-Song erinnert.

Schleim. Überall Schleim.

Schlafen ist scheiße. Erst liegst du wach im Bett, drehst dich von einer Seite auf die andere und weißt nicht, wie du am besten einschläfst, ohne zu ersticken. Dann wachst du mehrmals pro Nacht auf, weil dich dein eigener Husten so nervt. Und am nächsten Morgen fühlst du dich so gerädert, als hättest du am Vorabend eine Flasche Schnaps geleert.

Wenn du erkältet bist, kann es eigentlich nicht mehr schlimmer werden. Das Internet empfiehlt dagegen: Stopf dich mit Medikamenten voll (und werde danach noch kränker als vorher?), mach wilde Hausmittel-Experimente mit aufgewärmtem Zwiebelsaft (ekelhaft!), zerkautem Knoblauch (widerlich!) und Quark- oder Kartoffelwickel (nein!).

Oder tu einfach gar nichts, bleib zu Hause guck viel Fernsehen und schlaf dich aus?! Vielleicht mache ich heute Abend mal eine Nasendusche. Mit Meersalz. Auf dem Kopf. Noch weitere Ideen?!