Harry Styles: "Hi, wie geht's?" – Ich: "Ich muss pinkeln."

Wenn man einen Promi trifft, kann man schon mal nervös sein. Und wenn man nervös ist, kann man schon mal richtig dumme Sachen sagen.

Ein Twitter-Thread hat solche Gehirn-Aussetzer gesammelt. Aufgefordert hat dazu Twitter-Nutzerin Rach Marshall. Sie hatte ihrem Idol Lady Gaga gesagt, dass diese aussehe wie die österreichische Erzherzogin Marie Antoinette – und sich im Nachhinein furchtbar dafür geschämt. 

Deshalb rief sie andere Nutzerinnen und Nutzer auf, ihre eigenen peinlichen Geschichten zu erzählen.

Die Antworten kamen zahlreich – und viele davon sind so herrlich blöd, dass Rach ihren Versprecher bestimmt gar nicht mehr so schlimm fand:

So ein Kompliment bekommt doch jeder gern!

"Als ich Brendon Urie traf, verhaspelte ich mich und sagte: "Du bist der Grund, warum ich lesbisch bin" und nicht "Du bist der Grund, warum ich mein Coming Out hatte."

Schon ein bisschen blöd. Aber Harry versteht das sicher.

"Harry Styles: Hi, wie geht's dir?
Ich: Ich muss pinkeln."

Schließlich ging auch Liam Payne mit diesem Ausrutscher eher gelassen um:

"Ich habe Liam Payne in einem EInkaufszentrum in meiner Stadt getroffen, und wie jeder normale Mensch es getan hätte, bin ich zu ihm und habe gefragt "WAS MACHST DU HIER" und er hat gesagt: 'Einkaufen!'"

Dieser Taylor-Swift-Fan macht sich offensichtlich bloß Sorgen.

"Das erste, was ich gesagt habe, als ich Taylor traf, war "OMG wo sind deine Beine hin?" – weil sie eine Hose mit Camouflage-Muster trug."

"Ich bin Professor McGonagall, und Sie sind...?"

"Ich saß am Flughafen mal hinter Maggie Smith und habe sie gefragt, ob sie ein Autogramm will. Ich bin niemand. Diese verdammten Nerven."

Fairerweise muss man sagen: Das tut er wirklich.

"Justin Bieber sagte: 'Wie geht’s dir?' Und ich sagte: 'Du siehst aus wie eine Wachsfigur.'"

Man möchte halt auch gar nicht wissen, wie oft Daniel Radcliffe diesen Witz schon gehört hat.

Ich habe Daniel Radcliffe gesagt, dass er ein Zauberer ist und er hat mich enttäuscht angeguckt.

Wenn's nun mal so ist...

"Ich habe Geri Halliwell gesagt, dass 'Believe' von Cher der beste Song aus den 90ern ist. Sie war nicht beeindruckt."

Was soll auch die blöde Frage, Matt?!

"Matt Damon hat mich gefragt, ob alles in Ordnung ist, als ich meinen Koffer nicht in die Gepäckablage bekommen habe (er und seine Familie saßen um mich herum). Ich antwortete: 'Ich probiere einfach nur, keins deiner Kinder ins Gesicht zu schlagen.'"

Barack Obama scheint gleich mehrere Leute sehr nervös gemacht zu haben:

"Als ich Obamas Hand schüttelte, bekam ich Angst und konnte nur 'Thanks Obama' sagen."

"Während einer Tour im Oval Office erzählte mir Obama die Geschichte von allem, und das einzige, was mein dummes Gehirn sagen konnte war 'niedlicher Schreibtisch'."

Wir wissen zwar nicht, an wen das hier gerichtet war – der Spruch passt aber eigentlich zu fast jedem Anlass.

"Ich habe einen Nierenstein aber du bist echt ein toller Songwriter."


Gerechtigkeit

Hessische Schülerin will Asyl für in Pakistan verfolgte Christin erreichen
Hey Seehofer, sie hat schon 63.000 Unterschriften gesammelt! 💪

Hibba Kauser ist 19 Jahre alt und will ein Menschenleben retten. Indem sie Innenminister Horst Seehofer dazu bringt, dass eine in Pakistan verfolgte Christin Asyl in Deutschland bekommt. Dafür macht sich die Schülerin auf Offenbach derzeit mit einer Petition stark.

Es geht um die Pakistanerin Asia Bibi, der in Pakistan der Tod droht. Mehr als 63.000 Menschen haben die Petition bereits unterschrieben.

Hibbas Wurzeln liegen in Pakistan – ihre Eltern waren 1999, vor ihrer Geburt, aus religiösen Gründen nach Deutschland geflohen. Das Schicksal von Asia Bibi geht ihr entsprechend nahe. In ihrer Petition auf change.org schreibt sie: