Apple ist nicht nur irgendein Smartphone- und Laptop-Hersteller. Apple ist eine Religion – zumindest sehen das einige Fanatiker des US-Konzerns so. Hell erleuchtet erstrahlen Apple-Stores wie Gotteshäuser. Das neue iPhone wird erwartet wie ein Messias. (Okay, fast immer.)

Der jüngste sakrale Auswuchs: Eine Kerze, die nach einem neuen Mac riecht.
  • Wer hat's erfunden? Ein US-Laden für Apple-Zubehör namens "Twelve South".
  • Wonach riecht's? Angeblich nach genau dem gleichen Duft, mit dem auch neue Apple-Geräte einparfürmiert werden. (heise.de) Enthalten sind wohl Duftnoten von Minze, Pfirsich, Basilikum, Lavendel, Mandarine und Salbei.
  • Wie teuer ist das Stück? 24 Dollar, für 45 bis 55 Stunden Brenndauer. Zurzeit ist sie ausverkauft. Ende Oktober soll nachgeliefert werden (maclife.de)
  • Braucht man sowas? Wohl eher nicht. Es hat schon etwas Besessenes an sich, eine Kerze namens "New Mac" auf dem Wohnzimmertisch stehen zu haben. Aber unter dem Namen "Minze, Pfirsich, Basilikum, Lavendel, Mandarine und Salbei" ließe sich das Stück wohl nicht so gut verkaufen. Für alle, die sich kein Apple-Gerät leisten können, aber den Unpoxing-Moment nacherleben wollen, ist es bestimmt eine gute Alternative.

Wie so ein Unboxing aussehen kann?


Style

"Leg mal nen Filter drüber": Im Internet sind alle schön

Tech-Firmen wie Samsung oder Snapchat prägen mit ihren standardisierten Beauty-Filtern das Bild von Schönheit. Weil so viele Menschen sie benutzen, erhöht sich der Druck auf den Einzelnen, mitzuhalten.