"We need to build a wall!"

An Donald Trump kommt momentan keiner vorbei, der sich für US-Politik interessiert. Obwohl erst am 8. November ein neuer Präsident gewählt wird, wirkt es, als wohne der Milliardär schon jetzt im Weißen Haus. Mit derben Witzen und rechter Polemik bestimmt er die Vorwahlen. Die Medien lieben ihn, seine Gegner fürchten ihn. Nur so richtig ernst nimmt ihn keiner.

Ein Mash-up mit "Game of Thrones" bringt nun die schlimmsten Sprüche Trumps nach Westeros. Das ist zunächst ganz lustig – und zugleich recht ernst. Denn gegenüber Trump wirkt das raue und blutrünstige Westeros plötzlich wie die Kulisse einer Jane-Austen-Verfilmung:

Daenerys – und Muslime – müssen draußen bleiben

Was Donald Trump von Flüchtlingen hält, erklärt er Daenerys Targaryen. Nach einem langen Wüstenmarsch bittet Daenerys in der Handelsstadt Qarth um Einlass und Verpflegung für ihr Volk. Trump unterbricht sie: "We can't be the stupid country anymore!" Da man ein Problem mit dem radikalen Islam habe, müsse man seine Grenzen vor all den aus der Wüste dahergelaufenen schützen.

(Bild: YouTube/Huw Parkinson)
Politik ist nichts für Babys wie Jon Snow

Die Nachtwache von Westeros (oder das Weiße Haus?) wird von Babys geführt – zumindest nach Meinung von Donald Trump. Er lehnt sich daher gegen Kommandant Jon Snow auf: "The greatest builder is me!" Was will Trump bauen? Eine Mauer, die größte Mauer von allen. Bei "Game of Thrones" steht sie im Norden und hält die Weißen Wanderer ab, das Land zu überfallen. In den USA soll sie im Süden stehen und mexikanische Flüchtlinge aufhalten. Den zerlumpten Flüchtlinge vor den Toren schenkt Trump ein Grinsen.

(Bild: YouTube/Huw Parkinson)
Bringt die Folter zurück!

Im Kampf gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) ist laut Trump alles erlaubt. Die Dschihadisten schneiden Köpfe ab und lachen die USA aus – da könne er auch Foltermethoden wie Water Boarding "and a hell of a lot worse" wieder einführen. Was ist schlimm genug? Zum Beispiel Massenvernichtungswaffen wie das unlöschbare Seefeuer in der Schlacht der Schwarzwasserbucht.

YouTube/Huw Parkinson