Ja, wir alle müssen essen. Ja, die meisten Leute essen ganz gern.

Dennoch: Einige von uns führen eine etwas intensivere Beziehung zum Essen. Und für die ist Hunger der absolute Endgegner.

Diesen Menschen werden die folgenden Situationen ziemlich bekannt vorkommen:

1. Aus Angst, zu verhungern, kochst du lieber etwas mehr. 
Viel, viel mehr.
(Bild: giphy.com )

"Eine Person isst so 350 Gramm Nudeln, oder?"

2. Wenn du Mutti besuchst, gehst du als Erstes an den Kühlschrank.
(Bild: giphy.com )
Der Anblick dort kommt deiner Vorstellung vom Himmel ziemlich nahe.
3. Du denkst, du bist depressiv, und stellst alles in deinem Leben in Frage.
(Bild: giphy.com )
Bis du etwas isst und merkst, dass du einfach nur hungrig warst.
4. Du gehst alle fünf Minuten zum Kühlschrank, und hoffst, etwas Neues zu entdecken.
Natürlich ist er jedes Mal genauso leer, weil du alles Essbare schon längst vernichtet hast.
5. Im Supermarkt nimmst du genug Essen für eine Großfamilie mit. 

Falls das eine Brot für heute nicht reicht. Und Chips hattest du ja auch lange nicht mehr.

(Bild: giphy.com )
6. Auf die Frage "Pommes dazu?" hast du noch nie mit Nein geantwortet.

Der Burger allein macht doch bestimmt nicht satt, oder?

(Bild: Pixabay)
7. Ein neuer Arbeitstag. Du setzt dich an den Schreibtisch. Erste Amtshandlung: Checken, was es heute in der Kantine gibt.
8. Deine Reaktion, wenn jemand fragt: "Kann ich mal probieren?":
(Bild: giphy.com )
9. Dasselbe gilt für die Frage: "Wollen wir uns vielleicht was teilen?"

(Ernsthaft. Wer isst denn bloß eine halbe Portion?)

10. All-you-can-eat-Buffets sind gleichzeitig dein Paradies und dein schlimmster Alptraum.
(Bild: memegenerator.net)
11. Du hast immer einen Schokoriegel in deinem Rucksack. Für Notfälle.
12. Verabredungen, die mit deinen Mahlzeiten kollidieren, kannst du grundsätzlich nicht eingehen.
(Bild: giphy.com )
Außer natürlich, es gibt dort etwas zu essen.

"Gibt es? Also, nur Snacks oder auch was Richtiges?"

13. Menschen, die dir erzählen, dass sie "nur ab und zu essen, weil sie halt müssen", können niemals deine Freunde werden.
14. Deine neue Wohnung suchst du dir nur nach der Entfernung zum nächsten Supermarkt aus.
15. Du öffnest eine Lieferdienst-App, liest dir alle Speisekarten durch, und schließt sie doch wieder. Nur um fünf Minuten später von einer Pushnachricht zurück geholt zu werden. 

IST JA GUT, VERDAMMT!!! 

16. Was andere Leute an dir mögen: Du bist sehr leicht glücklich zu machen.
17. Was andere Leute nicht so an dir mögen: Dass du zur keifenden Furie wirst, sobald dein Blutzuckerspiegel sinkt.
(Bild: memegenerator.net)
Du wünscht, dir würde der Hunger mal vergehen? Vielleicht hilft dieses Quiz:
Weißt du, was Tierfutter ist – und was für Menschen?

Streaming

Blackpills ist das neue Netflix – nur fürs Smartphone

In "Exposed" vögelt sich die Darstellerin durch die Welt, in "You Got Trumped" schreit sich der US-Präsident durchs Weiße Haus und in "Making a Scene" prügelt sich James Franco mit einem Riesenjoint durch die Landschaft. Herzlich Willkommen bei "Blackpills".

Blackpills ist ein neues Streamingportal, es läuft nur auf Smartphones – und will Netflix Konkurrenz machen.

Die Serien, die auf Blackpills laufen, sind speziell für Smartphones produziert und zugeschnitten. In den USA und Frankreich läuft die Plattform bereits, jetzt ist sie auch in Deutschland verfügbar – zunächst allerdings nur fürs iPhone.