Bild: pixabay.com/bluefish_japan
Wenn du sagst, woher du kommst, fühlt sich dein Gegenüber oft gezwungen, irgendeinen bayerischen Dialekt nachzuäffen.
(Bild: Giphy)
Dass das rein gar nichts mit deinem Dialekt zu tun hat, glaubt dir niemand.
Wenn ein Ober- oder Niederbayer Dialekt spricht, verstehst du genauso wenig wie der Rest Deutschlands.
(Bild: Giphy.com )
Du weißt, was "a haddes d" ist. Hald ka weiches d.
Ein guter Satz braucht die Worte "gell" und "fei".
Ja, wir haben unsere eigene Tracht.
Nein, die sieht nicht genauso aus wie die bayerische.
NEIN, DIE SEHEN NICHT GLEICH AUS!
Der Glubb is a Depp. Verlassen könntest du ihn trotzdem nie.
(Bild: dpa/lby/Daniel Karmann)
Dein Gegenüber guckt jedes Mal ungläubig, wenn du erklärst, dass du zwar aus Bayern kommst, deine Familie aber evangelisch ist.
Deshalb kam bei euch früher auch der Pelzmärtel.
Es heißt "dreiviertel zehn", nicht "viertel vor zehn"!
(Bild: pixabay.com/domeckopol)
Wenn du Mitglied einer Dorfjugend bist, ist die Kerwa für dich das Event des Jahres: Wenn du arbeitest, nimmst du Urlaub, wenn du studierst oder zur Schule gehst, schwänzst du – und trinkst drei Tage durch.
(Bild: Giphy)
Wenn du in Erlangen studierst, macht der "Berch" der Kerwa Konkurrenz: Da trinkst du sogar zwölf Tage durch.
Dort ist das Bier übrigens billiger als auf dem Oktoberfest – und schmeckt besser.
Fränkische Bratwürste, Sauerbraten, Schlachtschüssel – Wenn du bei deinen Großeltern zu Besuch bist, gibt es Fleisch. Auch wenn du Vegetarier bist.
(Bild: pixabay.com/stux)
Schinken gibt's bei euch auch zum Trinken.
Und bei Schoppen denkst du nicht an Einkaufen.
Kurz vor Weihnachten isst plötzlich ganz Deutschland deine Lebkuchen.
(Bild: dpa/lby/Daniel Karmann)
Weißwürste und Brezen schmecken abends genauso gut wie zum Frühschoppen.
Es heißt Veschber, nicht Brotzeit und schon gar nicht Abendbrot.
Das Seidla ist die einzig wahre Bierkrugeinheit.
(Bild: dpa/lby)
Und Wein trinkt man aus Bocksbeuteln.
(Bild: dpa/Karl-Josef Hildenbrand)
Bierflaschen von Zuhause gehen bei dir als Zimmerdeko durch.
(Bild: bento)
Orte wie Schnarchenreuth und Wichsenstein fandest du als Kind megawitzig.
Heute eigentlich auch noch.
(Bild: Giphy)
Fachwerkhäuser, Christkindlesmarkt, Burg. Nürnberg ist geiler als München.
(Bild: dpa/lby/Daniel Karmann)
Mit der Straßenbahn zu Rock im Park? Läuft.
(Bild: Giphy)