Bild: Gab Pili / Unsplash

Weihnachten ist die Zeit, in der sich viele auf den Weg nach Hause machen, um ihre Familien zu besuchen. Weihnachten ist auch die Zeit, in der man seine Familie wieder näher erlebt. Komprimiert auf ein paar Tage, bekommt man den gesamten Wahnsinn serviert. 

Mit leichtem Abstand  – weil man in einer anderen Stadt studiert oder arbeitet – sieht man die Schrullen und auch die Liebenswürdigkeit der eigenen Familie plötzlich viel deutlicher. 

Der Twitter-Nutzer @Mistermacheath hat in einem Thread beschrieben, wie er im Auto seiner Eltern sitzt, auf der Suche nach einer Tankstelle ist. 

Aber nicht irgendeine Tankstelle!

Es muss natürlich die Günstigste sein. Diese Odyssee beschreibt Christopher so lustig und liebevoll, dass sich viele damit identifizieren können. 

Sein erster Tweet wurde mehr als 3000 mal geliked.
Doch er war nur der Anfang des Abenteuers tanken:

Unglaublich, diese Tankstelle 5! Da helfen nicht mal Witze: 
Die Spannung steigt – jetzt soll es tatsächlich passieren!
Obwohl. Vielleicht wird es morgen doch billiger?

Vielleicht kann das Jenseits helfen...
Es wurde getankt! Yes!
Der nächste Morgen fühlt sich an wie ein vorgezogenes Weihnachten. 

Streaming

Fortschrittlich? Von wegen. So rückständig war "Sex and the City"

Als "Sex and the City" vor fast 20 Jahren zum ersten Mal lief, schlug es weltweit ein: Die Serie zeigte vier starke, unabhängige und beruflich sehr erfolgreiche New Yorker Frauen. Carrie, Miranda, Charlotte und Samantha suchten sich die Männer und die Welt aus, wie sie ihnen gefielen. 

Damals war "Sex and the City" DIE Frauenpower-Serie und galt als extrem fortschrittlich. Endlich waren Frauen die neuen Bachelors! Single zu sein in den Dreißigern war nicht mehr stigmatisiert-bemitleidenswert, sondern glitzernd, schick und hoffnungsvoll.

Ein Leben voller Abenteuer, Partys und rasend attraktiver Bradley Coopers wartete auf die Mittdreißiger, statt der zuvor in Filmen und Serien öfter portraitierten Abschiebung aufs Ehefrauen-Abstellgleis, von wo aus man nur zusehen darf, wie der Ehemann die 20-jährige Sekretärin vögelt.