Bild: Sven Hoppe/dpa

Du denkst, auf einer Bahnfahrt gibt es wenig zu lachen? Gerade kurz vor Weihnachten drängen sich die Reisenden auf den Gängen, kämpfen um die wenigen freien Plätze und der Schaffner ist nur noch genervt, weil er vor lauter Koffern nicht durchkommt.

Damit nicht genug: Am Sonntag tritt neben dem neuen Fahrplan auch eine Preiserhöhung in Kraft. Tickets zum Flexpreis werden im Schnitt um 1,9 Prozent teuerer, München-Berlin kostet – auch wegen der schnelleren Verbindung – jetzt 150 statt 132 Euro. Im Schnitt zahlen Bahnreisende 0,9 Prozent mehr. (Manager Magazin)

Nicht zu lange ärgern! Wir verschaffen dir wieder gute Laune!

Denn so nervig manchmal auch alles ist, so eine Bahnfahrt kann auch lustig sein. Vor allem wenn du gerade keine Musik hörst und dem Schaffner oder der Schaffnerin zuhörst. Einige der besten und seltsamsten Sprüche sammelt Marc Krüger (@kollege) und teilt sie regelmäßig auf der Facebook-Seite Bahn-Ansagen und dem dazugehörige Twitter-Account @BahnAnsagen.

Vor gut einem Jahr haben wir schon einmal mit ihm gesprochen und die witzigsten Ansagen zusammengestellt:

Aber natürlich haben die Bahn-Mitarbeiter nicht aufgehört, lustig zu sein – und manchmal auch etwas makaber: "Der Ausstieg befindet sich weiterhin in Fahrtrichtung rechts. Alles andere wäre teuer und schmerzhaft für Sie."

Hier kannst du dir die besten Bahn-Ansagen der letzten Monate anschauen:
"Hallo! In Gießen hat der Lokführer gewechselt. Mein Name ist Rolf und ich fahre Sie sportlich nach Siegen." (@DerHerrAlex)
"Wir müssen jetzt das Beste daraus machen und zusammenrücken. Ist mir auch unangenehm, aber ich hab heute nur den halben Zug bekommen." (@lepettre)
"Der Ausstieg befindet sich weiterhin in Fahrtrichtung rechts. Alles andere wäre teuer und schmerzhaft für Sie." (@LisaKSophie)
"Das minutenlange Blockieren von Lichtschranken macht es unmöglich, pünktlich zu fahren. Entscheiden Sie selbst, wann Sie Ihr Ziel erreichen wollen." (@Nivatius)
"Kaffee? Cappuccino? Der Erlös geht in die Rettung der Deutschen Bahn!" (@StefanKrabbes)
"Bevor die Standardbegrüßung vom Band beginnt, möchte ich Ihnen mitteilen, dass wir zur Abwechslung pünktlich abfahren." (Sarah Prahst)
"Momentan ist die Lage so, dass wir keinen Lokführer haben. Wir versuchen, einen zu besorgen." (@OHenning)
"Wegen eines Liebespaares, das sich nicht trennen konnte, haben wir den Bahnhof mit 3 Minuten Verspätung verlassen." (@goodworkingmom)
"In Ingolstadt haben wir eine planmäßige Pause. Die Knechte des Nikotins können hier ihrer Leidenschaft frönen." (@andi_lehmann)
"Ich entschuldige mich schon einmal für die Verspätung. Windows hatte einen Bluescreen!" (@t_o_b_i_m_o_r_i)
"Unser Lokführer hat seine letzte Fahrt vor dem Ruhestand. Wenn Sie aussteigen, geben Sie ihm einen Daumen nach oben!" (@crispycrap)
Im ICE: "Haben Sie eigentlich schon mal bei 300 km/h ein Hefeweizen getrunken? Das wäre jetzt Ihre Gelegenheit dazu." (@Bruugar)
1/12

Für Bahnansagen-Sammler Marc Krüger sind das die schönsten Momente, wenn im Zug plötzlich eine lockere Atmosphäre herrscht, weil gerade alle über die Ansage durch den Lautsprecher gelacht haben. So ist er auch auf die Idee gekommen, einen Account daraus zu machen: 

"Es war eine komplett andere Atmosphäre, alle haben gegrinst. Da dachte ich: 'Schade, dass nur wir das erlebt haben.' Zuhause habe ich dann geschaut, ob es im Netz eine Sammlung von Bahnansagen gibt. Gab es nicht. Eine halbe Stunde später gab es "Bahn-Ansagen", sagt Marc.

Auf seiner Facebook-Seite kannst auch du deine witzigsten Momente einsenden. Spätestens an den Weihnachtsfeiertagen wird es bestimmt wieder Gelegenheit dazu geben. 

Hast du auch eine witzige Geschichte mit der Bahn erlebt? Schreib uns an redaktion@bento.de.

Today

3 Erkenntnisse aus dem SPD-Parteitag
Und wie es jetzt beim Thema GroKo weitergeht

Drei Tage Parteitag der SPD gehen zu Ende. Wie sieht es in Sachen Große Koalition aus? Wie verhält sich Martin Schulz? Drei kurze Erkenntnisse zum Wochenende: