Bild: Getty Images/Christopher Furlong

Großbritannien und seine Bewohner: So viele Klischees, aber welche davon stimmen tatsächlich? Ist das Essen wirklich schlecht und der Humor der Briten so schwarz wie ihr Nachmittagstee? Wir haben 13 Dinge gesammelt, die nur diejenigen kennen, die zumindest ein paar Wochen auf der Insel verbracht haben.

Die Briten sind gar nicht so steif, zumindest nicht, wenn sie Alkohol trinken.
4AM-LowLux-CnH2n+1OH-Vision

Was sie häufig und gerne tun.

"Day Drinking" und "Pub Golf" sind Aktivitäten, für die man sich nicht rechtfertigen muss.
Auf deinen ersten Partys ging es nur um diese zwei Worte: Fancy Dress.

Deine Garderobe und du waren nicht darauf vorbereitet. Es hätte ja auch niemand ahnen können, dass die angeblich so verklemmten Briten das Verkleiden so ernst nehmen.

So schön ist Großbritannien:
1/12
Die Briten legen trotz Kälte wenig Wert auf angemessene Kleidung – oder festes Schuhwerk.
(Bild: Getty Images/Christopher Furlong)

Als Frau bei Temperaturen um den Gefrierpunkt in flachen Schuhen feiern gehen? Geht gar nicht!

Aber irgendwie schließt auch alles viel früher als zu Hause.
Getty Images/ Chris Jackson

Die Pubs um elf und die Clubs um drei Uhr. Deswegen unbedingt früher anfangen.

Der britische Akzent kommt dir am Anfang so schön vor.

Irgendwann merkst du: den einen Akzent gibt es nicht. Und die Briten können sich innerhalb von Sekunden anhand ihres Akzentes identifizieren. Du bist verwirrt.

Im Supermarkt scheint alles auch gar nicht so teuer zu sein ...
Getty Images/Oli Scarff

... weil du vergessen hast, Pfund in Euro umzurechnen.

(Bild: Giphy )
Der Kassierer im Supermarkt begrüßt dich mit "you're alright, love?"

Und du fragst dich, ob er mit dir flirtet.

Getty Images/Evening Standard

Bis du merkst, dass das eine normale Begrüßung ist.

"Fag", "Shrapnel" und "Fanny" sind nicht das, wofür du sie hältst.

Sondern eine Zigarette, Kleingeld und das weibliche Geschlechtsorgan.

Und über britische Ortsnamen wollen wir gar nicht erst sprechen.
Die Briten sprechen dir jede Form des Humors ab.

Sie verzeihen dir die unlustigen Kommentare aber auch, weil du aus Deutschland kommst. Du kannst nichts dafür.

Jedes Klischee über Briten und Tee bestätigt sich.

Sie lieben ihn. So sehr, dass es sogar einen Wikipedia-Artikel dazu gibt.

Aber: Das Essen ist gar nicht so schlecht, wie immer behauptet wird!

Ein in der Pfanne zubereitetes Frühstück hat noch jeden Kater kuriert.


Tech

Was Astronauten essen, wenn sie Lust auf Tacos haben

Astronautennahrung ist nicht unbedingt dafür bekannt, dass sie besonders schmackhaft ist. Meistens ist sie in eine Plastiktüte verpackt und muss durch einen Strohhalm konsumiert werden, um zu verhindern, dass sich Stückchen in die empfindlichen Instrumente an Bord der Internationalen Raumstation verirren.

Aber manchmal wollen Astronauten eben einfach einen verdammten Taco.

Der US-amerikanische Astronaut Tim Kopra hat ein Foto von seiner Space-Taco-Kreation getwittert. Und ganz ehrlich: Es sieht tatsächlich ziemlich gut aus. Hier: