Bild: Getty Images
"Despite the constant negative press covfefe"

Donald Trump ist der US-Präsident, der die hohe Kunst der schnellen Ansagen perfektioniert hat. Statt langer Reden oder umfangreicher Gästebucheinträge ist Trump für seine schnellen Tweets bekannt.

Doch sein jüngster Tweet – wie so oft spät am Abend in die Welt gedonnert – verwirrt.

Am späten Dienstagabend (Ortszeit) hat er einen halben Satz rausgehauen. Der noch dazu auf das seltsame Wort "covfefe" endet. Den Tweet hat er mittlerweile gelöscht. Hier ist ein Screenshot – inklusive der verwirrenden Twitter-Übersetzungshilfe:

(Bild: Screenshot bento)
Covfefe? Direkt waren alle verwirrt:

Wahrscheinlich wollte Trump wieder eine seiner bekannten Presseschelten starten. "Trotz der negativen Presse-Berichterstattung" wäre die Übersetzung – wenn "covfefe" für das englische "coverage" steht.

Nach dem komischen Wort passierte dann erstmal nichts mehr. Der Tweet wurde nicht gelöscht, er wurde nicht korrigiert, er wurde nicht fortgesetzt.

Schlechte Rechtschreibung, Auto-Korrektur oder weltverschwörerische Absicht? 
1/12

Trump rutscht auf der Tastatur aus – und die "New York Times" berichtet

Uff.

Selbst im Urban Dictionary ist man schnell mit fiesen Witzen. "Covfefe" wurde ins Sprachlexikon aufgenommen – mit der Definition: "Wenn du 'coverage' schreiben willst, aber deine Hände zu klein sind, um all die Tasten zu treffen."

Nach mehreren Stunden hatte Trump den Tweet gelöscht. Und stattdessen mit Augenzwinkern einen neuen abgesetzt:

Wir glauben ja, Siri ist schuld:


Fühlen

"Steck's dir in den Arsch": So beleidigen sich Leute bei eBay Kleinanzeigen

Sie stand da wie eine sehr strenge Lehrerin. Eine Frau, die mir über eBay Kleinanzeigen zwei Regale abkaufen wollte.

Sie hatte ihre Dreijährige mitgebracht, musterte zuerst die Regale, dann mich – und sagte zur Tochter: "Dass die Frau Laurenz barfuß ist, das ist überhaupt nicht gut, die wird schlimm krank davon."