Bild: Instagram/Celeste Barber

Instagram ist fast immer Perfektion. Dort finden sich schöne Menschen ein, die schöne Dinge tun. Und dabei manchmal etwas merkwürdig rüberkommen – als wüssten sie selbst nicht so ganz, was sie da tun.

Zum Beispiel, wenn erwachsene Frauen wie Miley Cyrus auf einem Spielzeugpferd posieren. 

Seit 2015 sieht sich Celeste Barber, 34, Promis und Models, die sowas machen, ganz genau an. Um sie anschließend nachzuäffen – und die vermittelten Körperbilder zu hinterfragen (bento). Das sieht dann so aus:

Mittlerweile hat Celeste viele neue Bilder gepostet. Sie sind extrem witzig:
1/12

In einem Interview mit der australischen TV-Show "The Project" erzählt Celeste, wie sie auf die Idee kam, die Posen der Stars nachzumachen. "Es war eine Challenge zwischen mir und meiner Schwester", sagt sie. 

Sie hätten sich Bilder der Promis zugesendet und gewundert: "So soll es aussehen, wenn man aus dem Pool kommt?!" 

Nein. Eigentlich sieht es so aus: 

So entwickelte sich Celestes Instagram-Acount. Und obwohl sie mittlerweile 1,8 Millionen Follower hat, verdient sie kein Geld damit. "Ich denke, Leute werben nicht gern mit Menschen, die andere verarschen", sagt sie. 

Reich auf Instagram zu sein bedeutet so viel wie reich bei Monopoly zu sein: nicht so viel.
Celeste Barber

Celeste sei zwar schon für Detox-Tee angefragt worden. Aber dafür wolle sie eben keine Werbung machen. Für Chips oder Schuhe hingegen schon.

Hier könnt ihr das ganze Interview sehen: 

Fühlen

Von 36 bis 42 – Warum fallen Kleidergrößen so unterschiedlich aus?

Neulich dachte ich, ich könnte es noch einmal versuchen: Klamotten bei H&M kaufen, genauer gesagt, eine Kapuzenjacke bei H&M kaufen. Ich marschierte also in den Laden, rüber zum Ständer mit den Hoodies. Eigentlich trage ich irgendwas zwischen S und M, 36 und 38.

Aus Erfahrung weiß ich aber, dass das bei H&M nicht klappt. Also hängte ich mir Jacken in M, L und XL über den Arm, das Ganze in zwei Farben – beladen mit sechs Bügeln stapfte ich zur Umkleidekabine.

Am Ende passte keine.

Auf dem Nachhauseweg erinnerte ich mich an meine Lieblingsjacke aus der Schulzeit. Sie war braun. Sie war von H&M.

Und sie war Größe 42.