Jedem ist schon mal was Peinliches passiert – aber was diese Frau durchgemacht hat, übertrifft wahrscheinlich viele unserer eigenen Erlebnisse. 

Laura Mazza, Mutter und Bloggerin, erzählt in einem langen Beitrag auf Facebook von ihrem Missgeschick. Sie war neulich bei ihrer ersten Yoga-Stunde, als es passierte: Mehrmals hintereinander musste sie pupsen

Während sich im Kursraum Gestank verbreitete, konnte Laura kaum fassen, was ihr gerade passiert war:


Offen
beschreibt Laura das Dilemma – obwohl es ihr unfassbar peinlich ist, steht sie dazu. In den über 24.000 Kommentaren sprechen Nutzer ihr Mut zu und bestärken sie darin, weiter zum Yoga zu gehen. Trotzdem ist ihre Geschichte extrem witzig:

Ich zog meine Yoga-Hose an. Für jemanden, der noch nie Yoga gemacht hat, besitze ich ziemlich viele. Ich wählte die, die vom Schlafen am wenigsten ausgebeult aussieht und schlüpfte hinein. Drunter trug ich meine ganz normalen Oma-Schlüpfer... keine Zeit für G-String heute.

Sometimes I forget to stop and have fun with my kids. I watch with my phone snapping moments so they won't forget and...

Posted by Laura Mazza - Mum on the Run on Mittwoch, 28. Juni 2017

Ich betrat den Raum, er war dunkel, Kerzen brannten. Ich dachte: Heilige Scheiße, das ist ja wirklich Yoga hier, nicht 5, 6, 7, 8 und streeeetch. Alle zogen ihre Socken aus, meine Gedanken: Oh Gott, meine Zehen sind haarig, ich hab nur noch schnell meine Fußknöchel rasiert, falls die Hose mal hochrutscht... Und um mich herum all diese feingliederigen Frauen in ihren schönen Yoga-Klamotten.
Ich habe einen Reizdarm
Dann fingen wir mit den Übungen an. Ich dachte, das krieg ich hin, seht her, ich bin ein fittes Yoga-Girl! Nun muss ich sagen, ich hatte in den vergangenen Wochen einen krassen Reizdarm. Meine Fürze stinken gerade wie ein Mix aus schimmeligen Eiern und Verbrennungsanlage.
Und irgendwo zwischen dem Delphin und dem dreibeinigen Hund entwich eines dieser Verbrennungsanlagen-Eier. Ich furzte. Ich furzte beim Yoga. Der Gestank traf mich wie ein Schlag.

Ich dachte: Gehe ich? Verlasse ich das Land? Passiert das gerade wirklich? Ich sehe nicht nur aus wie eine Chaotin, ich stinke auch noch!
Buuuuuuuuuurrppppffffff
Die anderen bemerkten offenbar nichts. Okay. Jeder pupst mal, kann passieren. Es ging weiter. Bei einer Position kam dann der Lehrer zu mir und drückte meinen Rücken ein Stück runter. 

Und buuuuuuuuuurrppppffffff. 

Die lauteste Trompete kam aus meinem Hintern. Ich wurde rot und meine Augen füllen sich mit Tränen, so peinlich war das. 

Ich stand auf, versuchte, die Matte zusammenzurollen, bekam es nicht hin. Ich schnappte mir meine Schuhe, die Socken und meine Tasche und lief zur Tür. Da drehte ich mich noch mal um. Der Lehrer sagte: "Namaste". 

Jetzt sitze ich bei McDonald's, esse ein Eis. Ich weine. Und lache. 


Haha

Das kennst du nur, wenn du schon mal auf einem JGA warst

Wenn der Tag des Junggesellinnenabschieds gekommen ist, ist auch endlich Spaß angesagt. Nach vier Schnaps ist dir reichlich egal, dass du eine rosafarbene Schleife im Haar trägst und dich das ganze Partywochenende 300 Euro gekostet hat. 

Aber der Weg hin zu diesem Moment, ist oft beschwerlich. Diese Situationen kennst du doch bestimmt auch?