Das kannst du jetzt üben
"Warst du schon mal hier?"

Ja, bin Stammkunde.

Weißt du, wer heute spielt?

Nö, keinen Plan, aber ich geh zu allem ab.

Bist du drauf?

Quatsch, noch nie Drogen genommen.

Solltest du Türsteher Sven bei deinem nächsten Berghain-Besuch diese Antworten geben, kommst du garantiert nicht rein. Das wissen wir jetzt dank berghaintrainer.com!

Bei der Simulation kannst du selbst testen, ob du es schafft. Du musst dich vor deinen Laptop setzen, in die Kamera schauen und ein paar Anweisungen befolgen (mit dem Smartphone funktioniert es leider nicht).

Dein Gesicht wird gescannt, zumindest sieht es so aus. Dann gehst du immer näher an den Club, der für viele als der beste der Welt gilt. Doch bevor du auf kräftige Beats und gut gelaunte Feierwütige triffst, musst du halt an Sven vorbei. Der stellt dir drei Fragen, immer unterschiedliche.

Wir haben es mehrfach versucht, ihn zu überzeugen – gelungen ist es nicht. Wir haben bei den Erfindern nachgefragt, ob überhaupt eine Chance besteht?

So endete unser Versuch (nicht gut!):

Seit Freitag um 15 Uhr ist die Seite live – innerhalb eines Tages gab es schon 24.000 Besuche, sagt Fabian Burghardt, der zusammen mit einem Team das digitale Trainingslager entwickelt hat. Ihr Ziel war es, auszuprobieren, wie interaktiv man eine Webseite gestalten kann. Überrascht sind sie jetzt von den Reaktionen: "Das Produkt ist nicht ernst gemeint und einfach nur eine Spielerei, es ist kein echtes Training – das haben viele nicht verstanden."

Er und seine beiden Kollegen Vinzenz Aubry und Franz Becker waren übrigens schon häufiger erfolgreich an der Berghain-Tür: "Wir waren alle schon einige Male dort. Aber nicht regelmäßig."

Und kann man nun Türsteher Sven am PC wirklich überzeugen?

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Ja, es gibt eine Chance reinzukommen. Man darf während der gesamten Fragesession nicht zu viel Emotionen zeigen. Das erfasst die Gesichtserkennung. Auch die Stimme darf nicht beben oder unsicher werden. Einige haben das schon geschafft.


Today

Wieso eine Torte im Gesicht von Sahra Wagenknecht landete
Und was die Flüchtlingsdebatte damit zu tun hat

Sahra Wagenknecht ist beim Parteitag der Linken in Magdeburg von Aktivisten attackiert worden. Sie warfen ihr eine Torte ins Gesicht, während Parteichef Bernd Riexinger eine Rede hielt.

Wagenknechts Partei-Kollegen Dietmar Bartsch und Katja Kipping hielten danach einen Pullover vor das Gesicht voller Kuchen, damit die TV-Teams es nicht filmen konnten. Bartsch nannte die Attacke "asozial", "hinterhältig" und "dumm". (Berliner Morgenpost)