Bild: Unsplash/ Facebook Penny

Beim Discounter Penny kann man ab Montag einen Regenbogen-"Zipfelmann" kaufen. Der "Zipfelmann" bei Penny sorgt schon seit Jahren für Ärger bei besorgten Bürgern. Viele beschweren sich, dass kein "anständiger" Weihnachtsmann verkauft wird. Sondern ein unbestimmter "Zipfelmann".

Und nun ist dieser Zipfelmann also auch noch schwul. 
(Bild: Giphy )

Für die einen ist das der Untergang des Abendlandes und der (christlichen!!) Weihnachtsmann-Kultur, für die anderen ein Zeichen von Nächstenliebe zur Weihnachtszeit. 

Das ist der Facebook-Post des Supermarkts:


Und wie das eben bei Facebook so ist, ist eine Diskussion darüber entbrannt, ob das überhaupt okay ist, mit so einem bunten Weihnachtsmann. 

  • Einige Kunden finden es furchtbar,  drohen mit Boykott. 
  • Andere hingegen wollen den schokoladigen Hohlkörper gleich Palettenweise kaufen.
Wir haben uns durch die Kommentare zum LGBT-Zipfelmann geklickt – und von Wut über Ironie nach Liebe sortiert:
"Was soll der Scheiß! Weihnachten, rote Mäntel und Mützen!! Immer Toleranz, ich lebe in Deutschland und möchte meine Kultur ausleben!"
"Wenn ich Zipfelmann lese, vergeht mir alles :( Das sind und bleiben Weihnachtsmänner für mich!"
"Deutschland schafft sich und seine Kultur ab, ... ich könnte kotzen."
"Eine bunte Schokoladenhohlkörperfigur, die zwar die Form – des in der Bibel so oft erwähnten – Weihnachtsmannes hat, aber keinen Bart trägt! Sorry, aber ich sehe das Abendland schon brennen."
"Ich verstehe gar nicht, was die Besorgtis gegen den Zipfelmann haben. Es ist nur ein brauner Hohlkörper, wie sie selbst."
"Ich werde am Montag direkt mal euren Markt hier bei mir im Center besuchen und mindestens eine Palette der #Zipfelmänner kaufen....
...Diese werde ich dann an die #Besorgtbürger verteilen und verschenken als Zeichen für #MenschSein und gegen #HateSpeech."
"Es steht nun einer Ehe von Zipfelmann und Weihnachtsmann nichts mehr im Wege: Zipfnachtsmann. Yay!"
"So, und jetzt alle mal gaaanz tief durchatmen: Nein, unsere Kinder werden nicht islamisiert und sie werden jetzt auch nicht schwul."
1/12

Gerechtigkeit

Jagd auf Puigdemont: Spanien erlässt europäischen Haftbefehl
Carles Puigdemont müsste nun ausgeliefert werden.

Spanien hat einen europäischen Haftbefehl gegen den abgesetzten katalanischen Präsidenten Carles Puigdemont und vier seiner Ex-Minister ausgestellt. Das teilte das zuständige Gericht am Freitagabend mit. (SPIEGEL ONLINE)

Puidgemont wollte Katalonien in die Unabhängigkeit von Spanien führen – die spanische Regierung wirft ihm daher Rebellion, Aufruhr und die Veruntreuung öffentlicher Mittel vor. Die katalanische Regierung wurde abgesetzt (bento). Der Ex-Regionalchef reiste daraufhin nach Belgien. Er entging so einer Vorladung der spanischen Justiz.