Bild: YouTube/kekess

Bei Frankreichs Internetnutzern sorgt eine ungewöhnliche Racheaktion eines Apple-Kunden für Aufsehen: In einem Apple-Store in Dijon schlägt ein Mann mit einer faustgroßen Boule-Kugel auf die Displays von iPhones und iPads ein. Das Ganze dauert etwa eine Minute, dann verlässt er den Laden wieder.

Auf einem im Internet veröffentlichten Video von dem Vorfall ist zu sehen, wie der junge Mann den Laden betritt und ein Smartphone nach dem anderen zerschmettert, ohne dass jemand einschreitet:

Dabei ruft er anderen Kunden zu, "ich habe sie gewarnt, ich habe ihnen gesagt 'erstattet mir das', aber sie weigerten sich". Erst als er den Laden verlässt, greift der Sicherheitsdienst ein.

Die Staatsanwaltschaft strebt nun ein Schnellverfahren gegen den Kunden an. Ihren Angaben zufolge verursachte er einen Schaden von rund 55.000 Euro. Das Management des Ladens wollte sich nicht dazu äußern, was den selbsternannten Verteidiger des "Rechts als Verbraucher" zu der Aktion am Donnerstag getrieben hat.

Dieser Artikel ist zuerst auf SPIEGEL ONLINE erschienen.

Mehr Apple-Storys:

Lass uns Freunde werden!


Today

Was will uns Sophia Thomalla mit ihrem Flüchtlings-Witz sagen?

Schauspielerin und Tattoo-Model Sophia Thomalla hat auf Instagram, Facebook und Twitter einen dummen Spruch gepostet: "Kleine Titten sind wie Flüchtlinge: Sie sind nun mal da, aber eigentlich will man sie nicht."

Die Reaktionen waren größtenteils vernichtend. In den Kommentaren stößt Sophia Thomalla mit ihrem "Witz" auf Unverständnis und Ablehnung.

Rund eine Stunde später kam die angebliche Auflösung hinterher: Alles nur ein "Experiment" und eine "bewusste Provokation". Sophia Thomalla wollte "Dschungelcamp"-Autor Micky Beisenherz offenbar irgendetwas beweisen.