Die "Alien"-Reihe gehört zu den düstersten Weltraumfilmen, die Hollywood zu bieten hat. Aktuell ist der sechste Film in den Kinos – oder der achte, wenn man die zwei Crossover-Filme mit der "Predator"-Reihe dazurechnet.

An den originalen ersten Teil von 1979 mit Sigourney Weaver kommt dennoch wenig heran. 

Außer vielleicht diese neue Idee, die aus dem Horrorstreifen eine Komödie macht. 

Die Seite Mashable hat sich den Spaß erlaubt, Szenen aus "Alien" so zusammenzuschneiden, dass es plötzlich nicht mehr um einen schleimigen, bösartigen Außerirdischen geht – sondern um eine Katze, die das Leben an Bord des Raumschiffs durcheinanderbringt.

Der falsche "Alien"-Trailer zeigt: Alles ist besser mit Kätzchen!

Streaming

Eine "Wonder Woman"-Vorführung nur für Frauen? Schon rasten die Männer aus

Mitte Juni kommt die Verfilmung von"Wonder Woman" in die Kinos. Nach Jahren der sehr männerlastigen Superhelden-Action-Blockbuster von Marvel und DC legt also endlich ein Film den Fokus auf die dienstälteste Comic-Heldin. 

Der Film beschreibt die Wurzeln von Prinzessin Diana alias Wonder Woman. Sie ist eine Amazone von einer verborgenen griechischen Insel, die sich im 1. Weltkrieg entschließt, den Amerikanern zu helfen. Gal Gadot spielt die Heldin. 

Bei so viel Frauenpower dachte sich ein US-Kino jetzt, eine Vorführung nur exklusiv für Frauen zu organisieren.