Diesmal müssen Jamba-Juice-Mitarbeiter unter dem Humor der Sängerin leiden.

Adele ist in der "Ellen DeGeneres Show" aufgetreten, der amerikanischen Talkshow der gleichnamigen Moderatorin. Dort erklärte sie nicht nur, was während ihrer Grammy-Performance schief gelaufen war, sondern lies sich auch auf einen neuen Scherz ein.

Regelmäßig stellt Adele unter Beweis, dass sie sich für fast nichts zu schade ist: Sie nimmt verkleidet an ihrem eigenen Lookalike-Contest teil, photobombt ihre Fans und rappt im Auto zu Nicki Minaj.

Diesmal besuchte sie einen Stand von "Jamba Juice", einer Kette, die Säfte und Smoothies verkauft – augenscheinlich als ganz normale Kundin. Nur: Adele tat und sagte nur das, was ihr Moderatorin Ellen DeGeneres über einen Knopf im Ohr einflüsterte.

Die lustigsten Momente:
  • Als sie gefragt wird, in welcher Größe sie ihren "Jamba Juice" möchte – klein, mittel oder groß – antwortet Adele nach einigem Hin und Her, dass sie gerne einen Großen hätte, aber in einem kleinen Becher.
  • Adele erzählt den Mitarbeitern, dass es in England zwar kein "Jamba Juice" gebe, aber etwas Ähnliches, den Namen kann allerdings nur sie richtig aussprechen.
  • Adeles Blicke, während der bemühte Mann hinter dem Tresen ihr die verschiedenen Sorten erklärt – großartig!
  • Als Ellen DeGeneres ihr befiehlt, Weizengras abzuschneiden und zu essen, tut Adele das, ohne das Gesicht zu verziehen – und sagt völlig ungerührt, dass sie sich wie ein Reh im Wald fühle.
  • Am Ende sucht Adele nach Geld – und leert dafür ihre komplette Handtasche aus, begleitet von der Frage: "Muss ich bezahlen? Ich bin ein Promi?"
Noch mehr Adele