Diesmal: Marlene, Web-Redakteurin

Es gibt Menschen, die sind einfach beeindruckend. Weil sie ein Ziel hartnäckig verfolgen, diszipliniert sind – sogar wenn sie wissen, dass es auswegslos ist. Weil sie nicht gewinnen können. Dennis Nusser (21) ist so ein Typ. Er kämpft in Heidelberg um jede Stimme, um für die FDP in den Bundestag zu ziehen. Unser Autor hat Dennis getroffen und ihn gefragt: "Warum tust du dir das an?"

Lesenswert! 

Ich nasche gerne. Ich mag alles: Eis, Schokolade, Bonbons. Und immer wieder wünschte ich mir, ich wäre eine von denen, die Oliven oder Paprika als adäquate Snacks vor dem Fernseher ansehen... . Genau deshalb hat mich der Text "Wie ich meine Zuckersucht in den Griff bekam" so interessiert. Vielleicht schaffe ich das ja auch:

Wenn man bei Google: "Warum ist die SPD...?" eingibt, liefert die Suchmaschine Vorschläge, wie man den Satz zu Ende führen könnte. Meine Kollegin Dilan Gropengiesser hat genau das gemacht und die Fragen dann im Video beantwortet. Spannend!

Meine Kollegen Steffen Lüdke und Nadin Rabaa waren auf dem New Horizons-Festival unterwegs und haben nicht nur tolle Insta-Stories mitgebracht, sondern auch diese schönen Protokolle. Sie haben die Besucher  gefragt: Wie flirten die Leute hier? Wo würden sie am ehesten Sex haben?

Die Gedanken kreisen, man wälzt sich hin und her und findet einfach schwer in den Schlaf. Besonders sonntags habe ich dieses Problem, wenn die alte Woche verarbeitet werden will und die neue sich schon ankündigt. Deshalb fand ich diese Folge unserer Kolumne "Überich" besonders gut. Wenn ihr das auch kennt, schaut doch mal rein: 

Keine bento-Story mehr verpassen: Folge uns auf Facebook!

Lass uns Freunde werden!


Haha

Wir sind bei der WG-Suche auf wirklich unangenehme Anzeigen gestoßen
Dauernackte Mitbewohner, chaotische Zimmer und Kameras überall

Es ist wieder soweit. Kurz vor dem Semesterbeginn machen sich tausende auf den Weg in die deutschen Großstädte. Das Ziel? Eine Wohnung oder ein Zimmer finden. Der Geldbeutel ist klein, die Ansprüche sind gering. Was einem dann aber tatsächlich alles angeboten wird, haut aber so manchen vom Schreibtischstuhl.