"An diesen Fall denke ich heute noch und frage mich, wie das ausgegangen ist."

Wenn Gewalt ausgeübt wird, wenn Menschen missbraucht oder vergewaltigt werden, wird häufig vor allem über eines gesprochen: die Täter und Täterinnen. 

Die Opfer geraten in den Hintergrund. Das will der  Weiße Ring verhindern. Seit 42 Jahren gibt es diesen Verein, der deutschlandweit an etwa 400 Standorten Unterstützung für Opfer von Kriminalität anbietet. 

Beim "Weissen Ring" arbeitet auch die 25-jährige Johanna – ehrenamtlich. Eigentlich studiert sie Jura in Hamburg. Beim "Weissen Ring" ist sie in ihrer Freizeit für Menschen da, denen gerade unvorstellbare Dinge passiert sind: Vergewaltigung, häusliche Gewalt, Stalking. 

Johanna hört zu. Sie findet mit dem Opfer heraus, was er oder sie gerade braucht, wie sie helfen kann. Der Verein vermittelt rechtliche und psychologische Betreuung oder begleitet die Person zu Gerichtsterminen. Auch bietet der "Weisse Ring" direkte finanzielle Hilfe an, um die Opfer sofort zu unterstützen. 

Wie es Johanna mit den oft schlimmen Schicksalen von Kriminalitätsopfern geht, die sie betreut, erzählt sie im Video.

Kennst du auch Alltagshelden?

Kennst du jemanden, der für dich ein richtiger Alltagsheld ist? Möchtest du jemanden für ein Video nominieren? Ich freue mich über Vorschläge! Schreib mir eine Mail: inken.dworak@bento.de 


Today

So wehrt sich Limo-Hersteller Lemonaid gegen billigen Lidl-Abklatsch
Drei Fragen, drei Antworten zum Discounter-Disput

In den Regalen der Discounter-Kette Lidl gibt es eine neue Limonade. Auffällig: Die Discounter-Limo sieht der Fairtrade-Brause "Lemonaid" so ähnlich, dass Kunden sie glatt verwechseln könnten – sehr zum Ärger des Herstellers. (Kölner Stadt Anzeiger)