Bild: Pixabay; Montage: bento

Wo Menschen reisen, kommen sie zusammen. Und bleiben sich doch oft fern. Ist der einsame Mann im Anzug unterwegs zu seiner Familie – oder zum nächsten Meeting? Bricht die junge Frau mit dem Rucksack gerade zu einer Weltreise auf – oder hat sie ihren Freund verlassen? Oder gar beides?

Oft bleibt unklar, was in den Köpfen jener vorgeht, die wir unterwegs treffen, mit denen wir für die Dauer einer Reise das gleiche Ziel teilen.

Auf reddit ist nun ein Liebesbrief aufgetaucht, in dem eine junge Frau ihr Herz ausschüttet – und uns teilhaben lässt an ihren Gefühlen während eines Fluges.

Es geht um die 21-jährige Andrea. Sie schreibt, wie sie in einer spontanen Aktion ihrem besten Freund hinterherfliegt – um ihm ihre Liebe zu gestehen. Bevor sie für ein Semester ins Ausland geht. Das alles hat sie während des Fluges auf zwei Kotztüten niedergeschrieben. 

Der reddit-Nutzer ho_riene hat den Brief später beim Säubern des Flugzeugs entdeckt und nun auf reddit gepostet. Hier kannst du den Brief im englischen Original lesen.

Hier haben wir dir den Liebesbrief ins Deutsche übersetzt:

"Wenn du das liest, hallo :) 

Mein Name ist Andrea und ich bin gerade extrem gelangweilt. Gerade geht dieser Flug von Miami nach DC. Ich bin 21, ich habe das Ticket spontan vergangene Nacht um 4 Uhr morgens gekauft, weil ich wahnsinnig verliebt in meinen besten Freund bin. 

Er fliegt von Boston nach New Orleans und hat einen Zwischenstopp in DC. Da ich in DC wohne und sowieso demnächst zurückgeflogen wäre, dachte ich mir: Warum nicht, überrasche ich ihn halt am Flughafen.

Ich werde ihm sagen, dass ich in ihn verliebt bin.

Mutiger Schritt, richtig? Aber weißt du, in vier Tagen gehe ich für ein Semester nach Australien und werde ihn fünf Monate lang nicht sehen. Also ist das so ziemlich die letzte Chance, die ich habe.

Ich weiß nicht wirklich, was ich sagen werde, aber ich will es einfach probieren. Warum auch nicht. Ich meine, ich gehe ja sowieso. Keine Ahnung, wer auch immer das liest: Wünsch mir Glück! 

Ja, ja, ich weiß, dass ich das auf eine Kotztüte schreibe, aber mir ist echt langweilig, mein Wlan geht nicht und ich bin verfickt noch mal aufgeregt. Ich bin am Hyperventilieren. Der große Starbucks voller Coffein hilft sicher auch nicht wirklich. Na egal, ich hoffe, das hat deinen Flug ein bisschen weniger langweilig gemacht. 

Tu mir einen Gefallen und mach heute etwas Verrücktes – so wie ich gerade.

Viel Glück, wer auch immer du bist. ♡ Andrea"

Auf reddit kam der Brief schon mal gut an: Rund 50.000 Menschen haben dem Post ein Upvote gegeben – in vielen Untergruppen wurde der Brief geteilt. 

Hinweis zu Reddit

Reddit ist eine spannende Plattform, auf der sich immer wieder Insider mit wertvollen Einblicken zu Wort melden. Es liegt aber durchaus in der Natur der Sache, dass nicht alles, was auf Reddit geäußert wird, auch von uns gegengecheckt werden kann. Folglich sollte man den Aussagen auf Reddit immer auch mit einer gesunden Skepsis begegnen.

Ob der Brief wirklich echt ist, lässt sich nicht sicher sagen. Allerdings soll er bereits im Februar 2018 verfasst worden sein – also vor beinahe einem Jahr. Die mysteriöse Andrea müsste also inzwischen aus Australien zurück sein, daher fahnden Leute auf reddit, Instagram und Twitter nach ihr. 

View this post on Instagram

#findAndrea2019

A post shared by Kayla Cain (@frankyourwingsareready) on

Ein Nutzer kommentiert, er kenne eine Andrea in Washington DC, die bis vor wenigen Monaten in Australien war. Ein anderer hat gar verglichen, welche Universitäten in Australien im vergangenen Frühjahr Gastsemester angeboten haben: Es sind nur zwei in Melbourne und eine in Sydney.

Hatte Andreas Reise also Happy-End? Vielleicht werden wir es bald herausfinden.


Gerechtigkeit

Wie Seehofer die rassistische Tat von Bottrop mit den prügelnden Jugendlichen in Amberg auf eine Stufe stellt
Was über die Taten bekannt ist – und warum sie nicht verglichen werden sollten.

Seit einigen Jahren schauen Polizeibehörden, Medien, Politikerinnen und Politiker ganz genau hin, was in deutschen Städten an Silvester geschieht. In der Silvesternacht 2015/2016 war es in Köln zu mehreren Diebstählen und sexuellen Übergriffen gekommen (bento), viele kritisierten danach, dass die Polizei die Menschen nicht gut genug schützt.

Vor allem ging es in dieser Debatte aber auch um Geflüchtete: Viele der Täter damals waren Asylbewerber. Rechtspopulisten nahmen die Ereignisse von Köln zum Anlass, Geflüchtete unter Generalverdacht zu stellen. Politiker forderten härtere Gesetze. 

An Silvester 2018 gab es wieder zwei Ereignisse, die nun viel Beachtung bekommen – und Innenminister Horst Seehofer stellt sie auf eine Stufe.

Es geht um einen mutmaßlich rassistischen Angriff in Bottrop und Essen, sowie um mehrere Verletzte im bayerischen Amberg, die von Geflüchteten angegriffen worden sein sollen.

1 Was ist in Bottrop passiert?

Die Übersicht:

  • Was? Ein Mann hat mit seinem Wagen gezielt mehrere Fußgänger angefahren. Acht Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Bei den Opfern handelt es sich um Familien aus Afghanistan und Syrien sowie um Deutsche mit türkischen Wurzeln.
  • Wann? Die mutmaßliche Amokfahrt fand in der Silvesternacht statt – während die Menschen auf den Straßen feierten.
  • Wo? An vier Orten im Ruhrgebiet, zuerst in der Bottroper Innenstadt, dann in Essen.
  • Wer? Der mutmaßliche Täter ist ein 50-jähriger Deutscher aus Essen.
  • Warum? Höchstwahrscheinlich aus rassistischen Motiven. Nach SPIEGEL-Informationen sagte der 50-jährige in seiner Vernehmung bei der Polizei, die "vielen Ausländer" seien ein Problem für Deutschland, das er lösen wolle. Die Behörden in NRW gehen von einem "gezielten Anschlag" mit rassistischem Motiv aus.