So süß!

Sie haben sich an der Highschool kennengelernt, waren ein Paar, trennten sich wieder, heirateten jemand anderen – und ließen sich wieder scheiden. Freunde waren Kimberley Dean und Ron Palmer aber die ganze Zeit über. Doch als sie 30 waren, gaben sie sich ein Versprechen: 

Sollte unser Liebesleben weiterhin auf und ab gehen, sollten wir mit 50 wieder Single sein – dann heiraten wir. 

Das Versprechen haben sie gehalten. Sie sind jetzt 50. Und nach 37 Jahren Freundschaft sind sie ab sofort auch Mann und Frau.

Diese Geschichte klingt nach Hollywood, nach einem Film mit Happy End. Vor allem, weil die beiden, damals in der Oberstufe, ja schon mal ein Paar waren. Aber Ron wollte sich noch "die Hörner abstoßen", die beiden verloren sich als Liebespaar, mit einer längeren Beziehung klappt es nie. (Today)

So sahen sie damals aus:

Wann immer eine ihrer Beziehungen in die Brüche ging, riefen sich die beiden an. Bei einem der Gespräche kamen sie auf die Idee, einfach zu heiraten, sollten sie nie richtig glücklich mit jemandem werden. Nicht, weil sie sich lieben – sondern einfach, weil sie sich gut verstehen. Und es ja auch ein bisschen lustig wäre: "Das war eigentlich ein Witz. Wir waren zu der Zeit beide Single und hatten die Schnauze voll, jemanden zu daten", sagt Ron.

Über ihre geplante Ehe unterhielten sie sich sehr pragmatisch. Ron meinte, er könne niemandem etwas vererben, sei ja niemand da. Kimberley sagte: "Naja, vererb's halt an mich!"

Sie war zu der Zeit schon geschieden und hatte zwei Kinder zur Welt gebracht. Ron war ebenso geschieden, aber kinderlos. Also gaben sie sich das Versprechen.

Die Zeit verging, neue Partner begleiteten ihr Leben. Sie hörten immer wieder voneinander, mehr als sechs Monaten lag nie zwischen ihren Gesprächen. Manchmal passte Ron auf Kimberlys Kinder auf oder nahm sie mit zum Campen. 

2016 versuchten die beiden noch mal, zusammenzukommen. Mit Erfolg. Ein Jahr später machte Ron ihr in der Silvesternacht einen Antrag.

Heute sind Kimberley und Ron 51 und 54 Jahre alt.

Eigentlich findet Kimberley das Klischee, den besten Freund zu heiraten, ziemlich doof. Aber in ihrem Fall hat es mit Ron einfach gepasst. 

"Wir sind wie Yin und Yang. Wir ergänzen uns. Er war immer für mich da, er hat mich getröstet, ich ihn. Und er konnte meine Kinder aufwachsen sehen."

Ron sagt über Kimberley:

"Ich habe sie immer geliebt, weil sie eine so umwerfende Freundin war."

Er bereut es nur ein bisschen, dass er sie erst so spät geheiratet hat. Kimberleys Tochter soll immer gewusst haben, dass die beiden füreinander bestimmt sind. (Star Tribune)


Art

In Berlin kommt Fleisch jetzt ins Museum
Vom Essen bis zum Körper.

Die einen finden es eklig. Die anderen so lecker, dass es gern jeden Tag auf dem Teller landen kann – und die nächsten stopfen es nun ins Museum. Im Alten Museum in Berlin widmet sich eine Ausstellung jetzt dem Thema "Fleisch". 

Fleisch ist sehr viel mehr als nur ein Lebensmittel – das wollen die jungen Kuratoren zeigen.