Bild: Hershey's
Stell dir vor, du gehst einkaufen und bist auf dem Weg zum örtlichen Supermarkt. Plötzlich schenkt dir jemand eine große Tafel Schokolade. Was erst einmal wie der Anfang eines Horrorfilms klingt, ist in Wahrheit das rührende Hobby eines 94-jährigen Opas, der die Aktion schon seit mehr als zehn Jahren macht (CNN).

Das ist der Mann, der eine ganze Kleinstadt glücklich macht:

Bei dem Mann handelt es sich um Bob Williams aus Long Grove im US-amerikanischen Bundesstaat Iowa. Der 94-Jährige hat in seinem Leben so einiges erlebt: Er kämpfte im Zweiten Weltkrieg und arbeitete später unter anderem als Lehrer und Footballtrainer.

Heute ist Bob im Ruhestand und widmet sich anderen Dingen. Zum Beispiel: Schokolade zu verschenken. Langweilig wird ihm das Beschenken scheinbar nicht:

  • Bob verteilt jetzt seit mehr als zehn Jahren XL-Schokoladentafeln der Marke Hershey's.
  • In dieser Zeit hat er ingesamt ungefähr 6.000 Tafeln unter die Leute gebracht (CNN).

Bob Williams

(Bild: Hershey's )

Die Schokolade kaufte Bob zunächst im örtlichen Supermarkt und begann dann, sie dort direkt zu verschenken: an die Kassiererin und Personen in der Warteschlange. 

Inzwischen verschenkt er die Tafeln in der ganzen Stadt. Durch das mediale Interesse an seiner Aktion ist mittlerweile auch der Hersteller auf Bob aufmerksam geworden und unterstützt ihn mit kostenloser Schokolade. Für sie ist der großzügige Rentner eine willkommene Werbefigur. 

Für die Menschen in Long Grove ist er dagegen immer noch der freundliche Opa, der gerne teilt. Und gerne Schokolade verschenkt.


Streaming

Warum die Netflix-Serie "Maniac" trotz bester Voraussetzungen schief geht

Mehr Prestige-TV geht nicht: In ihrer ersten Netflix-Serie "Maniac" lässt sich Oscargewinnerin Emma Stone unter Anleitung von Cary Fukunaga ("True Detective") auf ein wildes Experiment mit Psychodrogen ein. Nun ja.