Warum verlieben wir uns? Warum trennen wir uns? Und warum tun wir uns das alles eigentlich an? Die Liebe ist ein Thema, mit dem Menschen auf der ganzen Welt sich schon immer beschäftigten. 

Auch die 25-jährige Taylor macht sich über dieses Thema viele Gedanken. Die US-Amerikanerin hat dazu ein Posting bei Tumblr veröffentlicht, der mittlerweile mehr als 1,4 Millionen Menschen bewegte. In dem Post erklärt sie, warum sie sich vor der Liebe fürchtet. 

"Die ganzen Reaktionen haben mich überrascht", erzählt sie auf BoredPanda. "Ich bekomme noch immer Nachrichten von Menschen, die mir sagen, wie sehr sie mein Posting bewegt hat." 

Einige gehen sogar soweit, dass sie Taylor schreiben, dass sie ihre Beziehung damit gerettet hätte.

Das Posting wurde bereits am 09. Juli veröffentlicht – mittlerweile haben mehr als 1,4 Millionen Menschen ihren Worten zugestimmt. 

Hier findest du das Originalposting und hier eine Übersetzung: 

"Viele Leute fragen mich, was meine größte Angst ist. Und ich weiß, dass sie eine Antwort erwarten wie Höhen oder geschlossene Räume oder Menschen, die wie Tiere angezogen sind. Aber wie sage ich ihnen, dass ich mit 17 Jahren einen Kurs namens "Beziehungen fürs Leben" besucht habe. Dabei habe ich gelernt, dass die Menschen sich aus den gleichen Gründen ver- und entlieben."
"Die einst so 'liebenswerte Sturheit' des Partners wird irgendwann zur 'Weigerung, Kompromisse einzugehen'. Und die Art, einfach und fokussiert zu denken, wird irgendwann zu Unreife. All die schlechten Angewohnheiten, die man mal liebenswert fand, sind irgendwann nur noch unnötig. Aus 'Spontanität' wird 'Rücksichtslosigkeit' oder 'Verantwortungslosigkeit'."
"Die Füße auf dem Armaturenbrett sind nicht mehr sexy, sondern einfach nur eine nervige Ablenkung in einem Leben, das sowieso schon stressig genug ist. Nichts macht mich trauriger und mir mehr Angst als als der Gedanke, dass ich für jemanden hässlich werden kann, der mal dachte, dass alles an mir wunderbar ist."

Wenn du dich also das nächste Mal darüber ärgerst, dass deine Freundin oder dein Freund die Socken überall herumliegen lässt, erinnere dich doch einfach mal daran, wie schön du diese Verpeiltheit am Anfang eurer Beziehung noch gefunden hast. 


Sport

Grindel will "Die Mannschaft" abschaffen – und räumt in der Özil-Sache Fehler ein
Die wichtigsten Zitate aus dem Interview mit dem DFB-Chef

DFB-Präsident Reinhard Grindel hat Fehler im Umgang mit Mesut Özil eingeräumt. Dass er selbst zurücktritt, schließt er allerdings aus. Das sagte der Chef des Deutschen Fußball-Bundes in einem Interview der Bild am Sonntag.