Videoreihe "Ungehindert", Folge 1: Sportstudent Johannes Grasser

Nach seiner Diagnose wäre er eigentlich nicht in der Lage, sich zu bewegen. Doch Johannes "Johnny" Grasser klettert, skatet, surft – und hat es geschafft, für ein Sportstudium zugelassen zu werden. 

Der 30-Jährige lebt von Geburt an mit einer Infantilen Zerebralparese in Form einer Tetraspastik. Das heißt: Seine Muskelspannung ist zu hoch, deswegen hat er mit dauerhaften Verhärtungen und Versteifungen, sogenannten spastischen Lähmungen, zu kämpfen.

Ungehindert

Ist man behindert oder wird man von der Gesellschaft behindert? In unserer Videoreihe stellen wir junge Menschen vor, die trotz Barrieren ihre eigenen Wege gehen. Jede Folge beleuchtet dabei ein anderes Thema: vom Studium zu Reisen oder Dating. 

Johnny lebt in Köln und studiert an der Deutschen Sporthochschule einen zweiten Bachelor in Sport und Gesundheit in Prävention und Therapie. Einen Bachelor- und Masterabschluss hat er bereits.

Zwar ist Johnny auf seinen Rollstuhl und auf Assistenz angewiesen. Doch er findet immer wieder neue Wege, um seine Ziele zu erreichen. 

Als Mensch mit Behinderung Sport zu studieren, erfordert viel Kraft. "Es hat schon viel Nerven und Ärger gekostet. Man muss bereit sein, über viele Hürden zu springen, viele Rückschläge hinzunehmen und viele Dinge selbst zu regeln", sagt Johnny.

Im Video erzählt er, warum er trotzdem nicht aufgibt – und was seine nächsten Ziele sind.

Du möchtest bei unserer Videoreihe mitmachen?

Du lässt dich von negativen Stigmatisierungen und gesellschaftlichen Barrieren nicht aufhalten und willst deine Geschichte erzählen? Egal ob zum Thema Dating, berufliche Erfolge, Wohnen oder Familie - schreibe mir eine Nachricht! phuong.tran@bento.de.


Food

Hypegeist: Warum kein Alkohol auch eine Lösung ist
Was hinter dem Hype um Mocktails steckt und warum Limo nicht mehr reicht