Bild: Unsplash
Unsere Autorin hat seit sechs Jahren keinen Freund

Meine erste Beziehung hatte ich mit zwölf Jahren, und bis zu meinem 24. Lebensjahr lautete mein Beziehungsstatus meistens: vergeben.

Die längste Liebe hielt knapp sieben Jahre. Zwischen den Typen lagen immer maximal ein paar Monate. Mit anderen Worten: Alleinsein kannte ich nicht.

Die letzte lange Beziehung beendete ich dann auch aus genau diesem Grund: Ich wollte herausfinden, wer ich bin, und zwar ohne einen Mann an meiner Seite.

Die ersten Wochen als Single waren schlimm. Ich hatte Liebeskummer, stürzte mich direkt in eine Affäre mit einem Musiker. Es wurde nichts draus.

Danach bestand mein Leben aus Uni, Partys, Arbeiten und dem ein oder anderen One-Night-Stand. Manche wollten eine Beziehung mit mir, ich wollte nie eine.

Im Auslandssemester in Indonesien lernte ich dann meinen Seelenverwandten kennen. Doch nach vier Monaten war das balinesische Liebesabenteuer mit dem Rückflug vorbei.

Was ist Liebe, was ist Sex? Die Fotografin Karen Rosetzsky antwortet in Bildern:
1/12
Heute bin ich 30 und seit fast sechs Jahren ohne einen festen Freund. Wo endet das? 

Ich frage mich das nicht verzweifelt – aber doch ernüchtert von vielen Versuchen. Männer sind gekommen und gegangen und so ging es nicht nur mir, sondern auch vielen meiner Freundinnen. 

Habe ich mich vielleicht in meinem Singleleben "eingelebt"? Habe ich mittlerweile zu hohe Ansprüche, oder geht es mir sogar viel besser allein? 

Ist da überhaupt noch Platz für eine zweite Person, die immer an meiner Seite ist? Ist es normal, so lange Single zu sein? Sind Singles schlechtere Menschen als Vergebene?

Um Antworten auf all diese Fragen zu finden, muss ich über sie sprechen. Mit Menschen, die mir nahe stehen – und mit Experten, die sich schon sehr lange hauptberuflich mit der Liebe beschäftigten.

Das sagen die, die mich am längsten kennen – meine Eltern:
  • Mama sagt: "Ich glaube, du hast Angst davor, deine Freiheit zu verlieren. Aber wenn du jemanden in dein Leben lässt, kannst du auch dazu gewinnen, das vergisst du schnell."
  • Papa sagt: "Mach dir keinen Stress. Erst, wenn du mit Ende 30 noch immer niemanden hast und Kinder willst, solltest du dir ernste Gedanken machen. Jetzt gerade kannst du dich weiter austoben und deine Freiheit genießen!"

Zumindest meine Eltern machen mir keinen Druck, schnell jemanden finden zu müssen. Aber woran genau es liegt, dass ich noch immer Single bin, können sie mir auch nicht sagen.

Das sagt meine beste Freundin:


  • "Du bist auf jeden Fall sehr wählerisch. Du hattest einige Beziehungen, bist viel gereist, hast in verschiedenen Kulturen gelebt.

    Du gibst dich mit niemandem zufrieden, der langweilig ist. Das heißt nicht, dass du jemanden brauchst, der jedes Jahr 50 Länder bereist. Sondern einfach jemanden, der auch Lust hat auf Abenteuer und Abwechslung.

    Auf der anderen Seite bist du eine sehr chillige Person, ruhst in dir und möchtest auch, dass das bei deinem Freund so ist. Die Mischung muss natürlich erst mal jemand haben."
Du bist sehr wählerisch
Beste Freundin
Das sagt mein bester Freund: 
  • "Man kann gar nicht zu lange Single sein. Wer Single ist, bleibt unabhängig, kann selbstbewusster Entscheidungen treffen.

    Für alles Wichtige hat man selbst die volle Verantwortung – und ich finde es klug von dir, nicht irgendwen zu nehmen, sondern so lange allein zu bleiben, bis wirklich jemand kommt, den du magst."
Das sagen Autoren, die schon Bücher geschrieben haben über Singles und Liebe:
  • Ob jemand zu lange Single ist oder nicht, das lasse sich nur individuell beantworten – dafür gebe es keine Regel, sagt Stefanie Stahl ("Jein! Bindungsängste erkenne und bewältigen").

    Ihr Tipp: Das Wichtigste sei, keinen "freiheitsliebenden Individualisten" zu suchen, wenn man insgeheim den Wunsch nach einer "starken Schulter" habe. Man müsse sich die eigenen Wünsche eingestehen – und mit diesen Wünschen auf die Suche gehen. Nicht mit Wünschen, die vielleicht gerade als cool gelten.
  • "Ich war selbst sechs Jahre Single. Als ich danach wieder eine Beziehung hatte, habe ich erst mal gemerkt, wie kompromisslos ich als Single überhaupt geworden bin", sagt Michael Nast ("Generation Beziehungsunfähig"). "Das ist genau die Herausforderung: Als Single muss man lernen, nicht allzu rücksichtslos zu werden und sich daran zu gewöhnen."
Als Single habe ich gemerkt, wie kompromisslos ich bin
Michael Nast
Das sagen Single- und Paartherapeuten:
  • "Langzeit-Singles haben oft interessante Hobbys, sind kreativ in der Freizeitgestaltung, pflegen einen großen Freundeskreis", sagt Juliette Boisson, Paar- und Singletherapeutin.

    "Doch Langzeit-Singles können durchaus auch Eigenbrötler sein und sich rücksichtsloser benehmen als andere. Denn ihnen fehlt oft einfach ein soziales Kontrollorgan."
  • "Für manche Menschen ist gerade die Singlezeit nach einer schlechten Partnerschaft eine hervorragende Zeit, sich auszutoben, neue Erfahrungen zu sammeln, das Leben noch mal zu überdenken“, sagt Heike Melzer, Sexualtherapeutin.

    Aber: „Es gibt viele Untersuchungen, die zeigen, dass Singles in der Regel unzufriedener sind als Paare. Paaren geht es demnach nicht nur psychisch, sondern auch gesundheitlich besser.

    Ihr Tipp: "Sich Zeit nehmen, den Freundeskreis wieder zu pflegen, Sport zu machen und auf gesunde Ernährung achten – das verbessert das Selbstbewusstsein, man fühlt sich attraktiver. Außerdem ermöglicht es den Austausch mit anderen Singles."

Und ganz ehrlich, das verstehe ich nach all den Einschätzungen der anderen nun viel besser: Vielleicht kann es auch gut tun, die Liebe nicht so ernst zu nehmen. Nicht ständig an sie zu denken, sie nicht ständig zu erwarten – nur, um schlecht gelaunt zu sein, wenn sie dann doch nicht kommt.


Und du? Wie durchschnittlich ist dein Liebes- und Sexleben? Finde es heraus – in diesem Quiz:


Trip

United Airlines lässt Passagier aus dem Flugzeug prügeln
Der Flug war überbucht

United Airlines praktiziert eine rabiate Art der Kundenbetreuung: Als bei einem überbuchten Flug kein Freiwilliger zurücktrat, wurde ein Passagier angeblich zufällig ausgewählt - und aus dem Flugzeug geschleift.