Ich habe die Narbe immer noch. Ein Freund warf mir einen Böller direkt nebens Bein. Die Folgen waren: ein Loch in der Hose, ein blutender Knöchel und Verbrennungen

Danke dafür. Seitdem ist Böllern für mich gestorben. Aber nicht nur deshalb.

Warum ihr an Silvester aufs Böllern verzichten solltet – und was ihr stattdessen machen könnt, erzähle ich euch oben im Video.



Grün

So kannst du das Silvester-Geböller für deine Haustiere erträglicher machen
Damit der Abend für sie nicht zum Albtraum wird

In immer mehr deutschen Innenstädten wird das Böllern und Abfeuern von Raketen verboten, trotzdem werden die Deutschen in diesem Jahr wieder Millionen von Euro für Feuerwerk ausgeben und an Silvester richtig Krach machen. 

Manchen macht es Spaß, eigentlich soll es die bösen Geister vertreiben, für Haus- und Wildtiere ist Silvester allerdings eine Belastungsprobe. Durch ihr feines Gehör nehmen sie die Geräusche stärker wahr und können in Panik geraten. Der Naturschutzbund Leipzig mahnt an, dass jedes Jahr nach Silvester viele tote Vögel gefunden werden – mit Verbrennungen, geschädigten Hörorganen oder an Erschöpfung gestorben, auf der Suche nach einem ruhigen Schlafplatz. (Nabu)

Der Tierschutzbund hat deshalb ein paar Tipps, um zumindest Haustiere zu beruhigen und Silvester für sie erträglich zu machen. Hier ist der Überblick.

So machst du dein Zuhause an Silvester tiersicher

1 Fenster und Türen schließen

Wenn du dein Tier schonen willst, kannst du versuchen, die Lautstärke zu lindern. Der erste Schritt: möglichst viele Türen und Fenster schließen, auch zwischen den Räumen. Noch besser ist es, wenn du zusätzliche Decken oder Kissen in Richtung besonders lauter Straßen vor die Fenster und Türen legst. 

2 Rollos oder Gardinen runterlassen

Fast genauso schlimm wie die Lautstärke der Explosionen sind die Lichtblitze der Raketen. Es hilft daher, die Fenster zu verdunkeln.

3 Biete ihnen einen Rückzugsort

Die Situation ist ungewohnt, besonders Katzen und Hunde wollen sich bei dem Lärm vielleicht gerne verkriechen. Biete ihnen die Gelegenheit dazu, zum Beispiel unter dem Bett oder in einer für sie gebauten Kissenburg. Leg vielleicht noch das Lieblingsspielzeug rein.

Wenn du einen Vogelkäfig oder eine Voliere hast, kannst du sie mit Decken oder Handtüchern abdecken und, wenn möglich, im ruhigsten Raum des Hauses aufstellen. Außengehege solltest du gegen einfallende Feuerwerkskörper sichern.

4 Lass sie nicht alleine

Haustiere bedeuten Verantwortung. Das gilt an Silvester umso mehr. An dem Abend tut Nähe zu einer vertrauten Person den Tieren besonders gut. Wenn du dich ruhig verhältst, wirkt sich das auch auf dein Tier aus. Vor allem Hunde werden von nervösen Herrchen oder Frauchen in ihrer Panik bestärkt.

5 Anleinen 

Wenn neben dir ein Böller hochgeht, erschreckst du dich und gehst weiter. Dein Hund nimmt im schlimmsten Fall aber direkt Reißaus und könnte dadurch auch auf die Straße laufen. Lass ihn also aktuell immer an der Leine. 

Wenn deine Katze sonst Freigang hat, hol sie am besten schon jetzt rein und lass sie erst in ein paar Tagen wieder raus, wenn auch der letzte Böller hochgegangen ist.  

6 Rücksicht nehmen

Wer ein bisschen Mitleid mit den Tieren hat, kann natürlich auch etwas tun.

  • Zünde kein Feuerwerk in der Nähe von Bauernhöfen, Weiden oder Zoos
  • Zünde kein Feuerwerk, wenn du siehst, dass Tiere in der Nähe sind.
  • Zünde kein Feuerwerk im Wald. Tiere verstehen es nicht, es macht ihnen keinen Spaß, sondern Angst.