Bild: Reuters/Phil McCarten
Manchmal ist das Leben einfach zu gut. Kein Problem, wir wissen Abhilfe.
1. Steck dir Zahnstocher unter die Fingernägel
2. Lies deinen Freunden bei jedem Schokoriegel vor, wie viel Kalorien darin stecken.
3. Neuer Handyklingelton: Schnappi, das kleine Krokodil.
4. Iss eine Handvoll Bhut Jolokia (die schärfsten Chilis der Welt).
(Bild: Reuters/Heino Kalis)
5. Lege drei Kondome bereit, von denen eins ein Loch hat. Lass dein One-Night-Stand auswählen, welches ihr nehmt.
6. Mach splitternackt einen ausgiebigen "Schneeengel" in einem Brennesselfeld.
7. Tränke deine Bettdecke vorm Schlafengehen in Gülle.
8. Trink fünf Liter Erdbeermilch.
9. Reibe dir eine Zwiebel ins Auge.
10. Leg dich ohne Sonnenschutz an den Strand und nimm zwei Schlaftabletten.
11. Streichle deine Katze nur noch am Bauch.
12. Bevor deine Schwiegereltern zu Besuch kommen: Trink acht Liter Bier und lass dir dann ein spontanes Tattoo stechen. Irgendwas Witziges.
(Bild: Reuters/Jonathan Ernst)
13. Geh zur Antifa und erklär, warum du kein Nazi bist, aber...
14. Alternativ: Geh zu einer Pegida-Demo und frag die Teilnehmer, ob sie nicht einen Flüchtling aufnehmen möchten. Und nicht locker lassen!
15. Schlag deinem Freund einen Dreier mit dem Hund vor.
16. Mach bei jedem ersten Date einen Heiratsantrag.
(Bild: Reuters/Aly Song)
17. Warte, bis dein Harndrang fast unerträglich ist. Sieh dich erst dann nach einer Toilette um.
18. Schreibe ein Tagebuch, in dem du nur richtig traurige Dinge notierst. Lies dir jeden Morgen zum Aufstehen ein paar Einträge durch.
19. Trag im Sommer nur noch Winterklamotten und im Winter nur noch Sommerklamotten.
(Bild: Reuters/Carlo Allegri)
Falls du statt Tipps zum Unglücklichwerden lieber Tipps zum Glücklichwerden lesen möchtest: Die haben wir auch.