Sich für eine Psychotherapie zu entscheiden, ist ein großer Schritt. Häufig geht dieser Entscheidung eine lange Zeit des Leidensdrucks oder der Überlegungen voraus. Ist der Schritt erstmal getan, trauen sich wiederum viele Menschen nicht, ihrem Umfeld offen von der Behandlung zu berichten. 

Denn im Gegensatz zu regulären Arztbesuchen, gibt es in der Gesellschaft noch immer viele Vorurteile gegen die Suche nach psychischer Hilfe. Die gängigsten: Man sei schwach, wolle mit den eigenen Problemen im Mittelpunkt stehen und überhaupt sei eine Therapie reine Privatsache – die eigenen Probleme gingen andere nichts an.

Warum das Quatsch ist und wir viel mehr über Psychotherapie und ihre Stigmata reden sollten, erfährst du oben im Video.


Trip

Weg ohne Dreck: Gipfel erklimmen in Südtirol
Norditalien ist viel näher, als man denkt.

Viele behaupten, meine jetzige Heimatstadt Hamburg sei die schönste Stadt der Welt. Beinahe stimmt das auch, doch an einem wird es hier immer fehlen: an Bergen. Und mit der Bergluft ist es so wie mit einem Lieblingessen von der Oma – ab und zu muss man zurück und sein Verlangen stillen.

Vom Gipfel aus hinunter ins Tal blicken, über dir der blaue Himmel, unter dir die bunte Blumenwiese oder eine dicke Schneeschicht:

Für mich ist die schönste Region für einen Bergurlaub Südtirol – im Sommer und im Winter.

Nur leider sind es von Hamburg bis in die Landeshauptstadt Bozen rund 1000 Kilometer. Ein Flug wäre praktisch – aber es geht auch ohne. Dazu später mehr.