Die eine Hälfte von bento-Redakteurin Carolina Torres' Familie kommt aus Argentinien, die andere aus Deutschland. Der Klassiker auf Partys: Sie erzählt von ihren Eltern und dem kulturellen Background, dann folgen diese Sätze:

"Was, du kommst aus Argentinien? Wie schön, ihr könnt doch super tanzen!"

"Wow, wie exotisch!"

"Latinas sind richtig leidenschaftlich."

Über solch vermeintlich positiven Aussagen kann man sich doch freuen? Carolina Torres würde lieber darauf verzichten. Sie hat genug von stereotypisierten Frauenfiguren.

Warum sie positive Stereotype für problematisch hält, siehst du im Video.

Mic Drop auf Snapchat

Mic Drop, das ist: Eine Person, ein Thema, eine Meinung. Jede Woche neu und zuerst bei Snapchat. 

Hier siehst du alle Folgen. 👻 


Trip

Sehen alle europäischen Städte gleich aus?

Vor ein paar Jahren fragte mich mal jemand, ob ich schon einmal in Basel gewesen sei. Ich war mir nicht sicher. Ich überlegte und meinte, mich an eine Kirche, eine Brücke mit Pflastersteinen und einen Brunnen in der Altstadt zu erinnern. Aber war das wirklich Basel? Oder brachte ich in meinem Kopf etwas mit Heidelberg oder Freiburg durcheinander?

Ich musste eine ganze Weile darüber nachdenken, bis ich die Altstädte der drei Orte in meinen Gedanken sortiert hatte. Freiburg mit seinen kleinen Bächen, die Schlossruine in Heidelberg und das rote Rathaus in Basel. Ja, dort war ich in der siebten Klasse schon einmal. Welche Brücke zu welcher Stadt gehört, wusste ich allerdings wirklich nicht mehr.

Ich ärgerte mich über mich selbst. Schließlich weiß ich eigentlich, wie verschieden all diese Städte sind und dass sie sich durch ihre Geschichte, Kultur und Menschen unterscheiden.

Warum nehme ich manche Städte als ähnlich wahr? 

Jahre später stieß ich im Internet auf eine Karikatur des Comiczeichners Malachi Ray Rempen. Der hat eine Karte gezeichnet, die im Prinzip für jede europäische Stadt funktioniert – und überraschenderweise gar nicht so ungenau ist. Unter fast allen Postings des Bildes geht es irgendwann um die Frage, ob Rempen mit seiner Karte nicht einen wunden Punkt getroffen hat. Sehen nicht-europäische Menschen so europäische Städte? Ist wirklich alles so einförmig?

So sieht die "Map of every European City" aus: