Bild: Tatjana
Wenn die beste Freundin den Ex liebt
Tatjana, 25, erzählt:

Als ich mich vor ein paar Jahren von meinem Freund trennte, war klar, dass wir befreundet bleiben. Wir waren knapp fünf Jahre zusammen, hatten eine gemeinsame Wohnung und gerade ein Cabrio gekauft. Er war mein Traummann und wir hatten viele Pläne für unsere Zukunft. Wir wollten gutes Geld verdienen, viel reisen und dachten an Kinder. Doch bei all den Wünschen und Träumen blieb es leider nicht.

Wenn der beste Freund die Ex liebt (ohne Titel)


Aus unserer Serie Wenn der beste Freund die Ex liebt


Wir lebten uns auseinander. An den Abenden ging ich früher ins Bett als Marco und am nächsten Tag musste ich durch meinen Schichtdienst immer früher raus als er. Nur an den Wochenenden hätten wir weiter an unseren Träumen basteln können. Stattdessen gingen wir aber auch hier getrennte Wege.

Wir vertrauten uns, und das tun wir selbst nach unserer Trennung heute noch.

Unser Freundeskreis ist sehr groß, und wir teilen seit Jahren dieselbe Clique. Es gibt auch keine Probleme, wenn er mal etwas mit meinen Freundinnen machen wollte oder ich mit seinen Jungs um die Häuser zog. Wir vertrauten uns und das tun wir selbst nach unserer Trennung heute noch. Es war einfach immer klar, dass Tatjana und Marco zusammengehören, und da funkte auch niemand dazwischen.

Irgendwann beschlossen wir, dass wir uns besser jetzt im Guten trennen, als später verkracht und verfeindet voreinander zu stehen. Eine reine Vernunftentscheidung, natürlich haben wir trotzdem gelitten.

Nach unserer Trennung unternahmen wir immer noch genauso viel gemeinsam, auch mit unseren Freunden. Wir waren jetzt nicht mehr 'das Paar' unter allen, sondern nur noch 'die guten Freunde'.

Als Marco irgendwann anfing, sich nach einer neuen Partnerin umzuschauen, landete er auch bei den Mädels in unserer Clique. Das war nicht eine Minute komisch für mich. Denn ich habe kein Recht, seinem Glück und dem meiner Freunde im Weg zu stehen. Außerdem hatten wir uns gegenseitig frei gelassen, um den richtigen Partner und die Liebe unseres Lebens zu finden. Warum also sauer sein?

Irgendwann kam Marco mit Mel zusammen. Sie gehört zum engsten Kreis meiner Mädels und weiß wirklich alles über mich, auch über die damaligen Probleme mit Marco. Die beiden sind jetzt schon eine ganze Zeit zusammen, es passt wirklich gut. Es freut mich zu sehen, dass beide glücklich sind. Deshalb kann ich auch keinen Hass oder Wut empfinden. Ich kann die Liebe sowieso nicht aufhalten, auch nicht unter Freunden.

Wenn Mel allerdings doch mal ein Problemchen mit Marco hat, fragt sie natürlich zuerst mich. Oft kann ich ihr helfen, aber ich halte mich auch sehr oft zurück, weil ich einfach nicht meine Geschichte mit ihrer vermischen will.