Mareijke, 22, fragt:

In den vergangenen Jahren ging es für mich und meinen Freund, oder wie auch immer ich ihn nennen soll, nach ganz oben und tief runter. Wir waren fünfmal getrennt, haben uns aber immer wieder angenähert und sind auch jetzt gerade zusammen.

Mein Problem: Vor allem dann, wenn wir getrennt voneinander waren, spürte ich am meisten, dass ich ihn liebe.

Wir waren beide 20, als wir das erste Mal zusammenkamen. Es hielt ein Jahr. Wir sind Hitzköpfe, diskutieren gern und haben wirklich keine Hemmungen, alles offen zu besprechen. Mir fällt es dabei aber immer schwer, ihm Recht zu geben.

Unsere Streitereien waren ab dem zweiten Jahr so heftig, dass wir manchmal für mehrere Tage oder Wochen nicht miteinander geredet haben und Abstand voneinander brauchten. 

Hilfe!

Jeder hat mal Angst und Stress. Jeder fühlt sich mal hilflos, machtlos, überfordert. Wenn Freunde, Eltern oder Geschwister nicht weiterhelfen können, wollen oder sollen – dann melde dich bei uns. Die Psychologin Kathrin Hoffmann beantwortet in der Serie Über-Ich für bento ausgewählte Fragen, die wir anschließend veröffentlichen. Dabei ändern wir selbstverständlich alle Namen von Betroffenen.

Wenn wir getrennt waren – räumlich oder als Paar – dann erst habe ich immer gemerkt, wie viel er mir bedeutet. Ich vermisste ihn, hatte harte Abende, an denen ich mich einsam fühlte und auch weinte. Ich schaute mir Urlaubsfotos an, versank in Liebeskummer. Nach ein paar Tagen wurde das langsam besser.

Doch sobald wir uns trafen, war jedes positive Gefühl verflogen und ich war gleich wieder genervt. Manchmal glaube ich, er ist mir nur wichtig, wenn er nicht da ist. Ich könnte mir kein Leben ohne ihn vorstellen, andererseits bin ich in einem Leben mit ihm viel zu oft angekotzt. Was hat das zu bedeuten? 

Die Psychologin Kathrin Hoffmann antwortet:

Liebe Mareijke,

eure Beziehung gleicht einer Achterbahnfahrt mit extremen Höhen und Tiefen – anstrengend und aufregend zugleich. Wenn ihr getrennt seid, willst du deinen Partner unbedingt wieder haben, wenn ihr zusammen seid, ist es dir aber ganz schnell zu viel, ihr streitet, brecht den Kontakt ab, worauf wieder sie Sehnsucht folgt.

Dieses Spiel kann man endlos spielen, aber es kostet natürlich sehr viel Energie.

Ich liebe – aber nur manchmal. Was hat das zu bedeuten?(Bild: Unsplash)

Ihr könnt euch in Konflikten offen und direkt begegnen, doch fällt es euch offenbar schwer, euch im Kontakt zueinander wieder zu regulieren. Also trotz Meinungsverschiedenheit zu sagen: "Ok, jetzt haben wir heftig gestritten, aber nun ist es auch gut, lass uns wieder vertragen."

Ihr reagiert sehr extrem mit Kontaktabbrüchen bis hin zu vorübergehenden Trennungen. Wenn ihr euch nah seid, wird dir die Nähe schnell zu viel und du stellst über den Streit wieder Distanz her. Wenn ihr keinen Kontakt habt, spürst du hingegen dein Bedürfnis, ihm doch nah zu sein –  es geht also um den Konflikt zwischen Nähe und Distanz. 

Mehr Notfälle? Hier:
"Oft fühle ich mich erfolglos und allein. Was kann ich tun?"
"Meine Schwiegereltern mögen mich nicht – soll ich sie dennoch besuchen?"
"Meine Oma kommt auch nach zehn Jahren noch immer nicht mit meiner Homosexualität zurecht. Auf Familienfeiern geraten wir immer wieder aneinander – was kann ich tun?"
"Ich liebe meine Tante, aber sie geht an Weihnachten immer total herzlos mit meiner Cousine, um. Was kann ich tun?"
"Jedes Jahr an Weihnachten findet ein Klassentreffen statt. Was kann ich gegen Gefühl tun, dass alle anderen viel mehr erreicht haben als ich?"
"Ich bin überzeugter Vegetarier, will aber den Familienfrieden beim Weihnachtsessen nicht stören. Lasse ich mich auf die Diskussion mit meinen Eltern ein?"
"Meine Mutter sieht nicht ein, dass ich erwachsen bin. –Was soll ich tun?"
"Warum fürchten wir uns so vor einem Terroranschlag, aber nicht vor einem Fahrradunfall?"
"Ich habe Panik, keinen Job zu kriegen – Ist meine Angst berechtigt?"
"Ich verliebe mich zu schnell – was kann ich dagegen tun?"
Mein Studium überfordert mich und lässt mich jeden Tag leiden. Wo sind nur meine Träume und Ziele hin?"
1/12

Diesen Drahtseilakt muss jedes Paar vollziehen, ihr scheint eure Balance noch nicht gefunden zu haben. Kennst du dieses Beziehungsmuster auch von vorherigen Beziehungen und Freundschaften, oder geht es dir nur mit deinem Partner so?

Wenn ihr beide ähnlich hitzig und stur seid, fehlt natürlich ein ausgleichender Part. Daher müsst ihr beide gemeinsam an euch arbeiten, zum Beispiel lernen, in Streits nicht nur auf die eigene Ansicht zu beharren und sein Recht durchsetzen zu wollen, sondern auch die Beziehung  im Auge zu behalten, also Zugeständnisse zu machen oder  auch mal Einzulenken. 

Wenn ihr beide hitzig und stur seid, fehlt ein ausgleichender Part
Kathrin Hoffmann

Setzt euch auch mit dem grundsätzlichen Nähe-Distanz-Thema auseinander: 

  • Wie viel Nähe verträgt jeder von euch? 
  • Ab wann spürst du den Impuls, ihn wieder von dir wegzustoßen? 
  • Was macht dir Angst, wenn ihr euch nah seid? 
  • Wie kannst du innerhalb der Beziehung für genug Abstand sorgen? 
  • Wann ist es vielleicht auch mal besser, Themen mit sich selbst auszumachen oder mit Freundinnen zu besprechen, anstatt  immer mit dem Partner in Konfrontation zu gehen? 
  • Wie könnten eure Streit-Regeln, zum Beispiel "niemals zerstritten ins Bett gehen", lauten? 

Mach dir bewusst, dass dein Wutimpuls einem Trennungsimpuls entspricht: "Aus der Wut heraus will ich mich vom anderen trennen oder den Kontakt abbrechen."

Versuch, diesen Impuls in Zukunft einmal nur wahrzunehmen, ohne direkt danach zu handeln: "Ich würde mich gerade am liebsten trennen, aber ich bleibe und beobachte, wann der Impuls wieder vergeht."

So kannst du lernen, deine Wut innerlich zu regulieren, ohne aus der Beziehung zu gehen. Wenn du das Gefühl hast, dass ihr es nicht alleine schafft, aus eurem belastenden Beziehungsmuster auszusteigen, empfehle ich euch eine Paartherapie.

Ein neutraler Ort und eine neutrale Person können sehr hilfreich sein, um eure Beziehungsdynamik genauer zu verstehen und erste Schritte in Richtung positive Veränderung zu gehen.

Ich wünsche dir bzw. euch alles Gute!

Deine Kathrin 


Today

Sprengsatz in der Nähe des Potsdamer Weihnachtsmarktes gefunden

In der Nähe des Potsdamer Weihnachtsmarkts "Blauer Lichterglanz" ist ein Paket mit einer Sprengfalle deponiert worden. Das teilte die Polizei Brandenburg auf Twitter mit. Spezialisten konnten den Sprengsatz am Freitagnachmittag aber bereits entschärfen.