Bild: Pinke Pusteblume/ Facebook
Danke Internet!

Als Jacky Drappeldrey aus Bayern klar wird, dass sie bald sterben muss, setzt sie sich Ende Juli an den PC und schreibt folgende Worte: 

Meine letzte Reise hat begonnen.

Leider muss ich es euch so direkt sagen: Meine letzte Reise hat begonnen... Von Montag auf Dienstag bin ich in meiner...

Posted by Pinke Pusteblume on Samstag, 29. Juli 2017

Die 27-Jährige lebt in Geretsried nahe München. Vor etwa zwei Jahren erkrankte sie an Brustkrebs – seitdem berichtet die alleinerziehende Mutter als "Pinke Pusteblume" auf Facebook über ihren Kampf mit der Krankheit. 

Hier schreibt sie über Klinikbesuche, beschreibt ihren Schmerz:

Der heutige Tag ist einfach nur die Hölle, denn die Schmerzen gehen nicht weg!

Sie erzählt aber auch von schönen Momenten.

Von dem besonders leckeren Essen beim Italiener, von ihrer sieben Jahre alten Tochter, mit der sie "Let's Dance" guckt

Von diesen kleinen, besonderen Momenten im Leben. Vom Alltag. 

Aber auch davon, dass sie ihre Tochter zu ihrer Tante und dessen Mann gegeben hat und nur noch am Wochenende bei ihr ist. Weil es aufgrund ihrer Krankheit nicht anders geht: 

Das war kein leichter Schritt, aber der Beste und Verantwortungsvollste. Ich vermisse meinen Engel sehr und es schmerzt ganz arg im Herzen.
Mittlerweile ist Jacky im Hospiz – sie wird bald sterben. Die Ärzte haben ihr gesagt: Tage, vielleicht ein paar Wochen. Das war Ende Juli. 

Hallo meine Lieben 😘❤👼 Erstmal danke für alle tolle Karten, sonstige Post, liebe Kommentare und sämtliche Geldbeträge!!...

Posted by Pinke Pusteblume on Freitag, 19. Mai 2017

Jackys Schicksal bewegt Zehntausende Menschen, auf Facebook folgen ihr mehr als 30.000.

Und die unterstützen sie nicht nur mit lieben Worten und Spenden, sondern helfen ihr auch dabei, ihren größten Traum wahr werden zu lassen: 

Sie will ihre Tagebuch-Einträge von Facebook als Buch herausbringen.

"Pinke Pusteblume" ist nun seit dem 7. August auf dem Markt und seit einigen Tagen sogar auf Platz 1 der Amazon-Bestsellerliste.

Und so wird aus Jackys Erzählungen eine dieser Geschichten in den sozialen Medien, die einem das Herz schwer und leicht zugleich werden lassen: Weil sie nicht nur von der Ausweglosigkeit und dem Leid erzählt, sondern auch davon, wie Menschen einander Kraft geben, wie Menschen ihre Fähigkeiten nutzen, um einander zu helfen. 

Denn ohne die Hilfe von vielen, wäre aus den losen Einträgen kein Buch geworden. 

Eine große Unterstützerin ist zum Beispiel die Bestseller-Autorin Nicole Staudinger, die 2014 selbst an Brustkrebs erkrankte und darüber ein Buch geschrieben hat. Sie lernte Jacky im März 2016 auf einer ihrer Lesungen kennen. 

Nach der Veranstaltung sprach Jacky die Autorin an und erzählte von ihrer eigenen Geschichte, von ihrer eigenen Krankheit. So erzählt es Nicole Staudinger bento. 

Dieses Schicksal prallte nicht an mir ab.
Nicole Staudinger

Die beiden seien in Kontakt geblieben. Denn: "Die Krankheit Brustkrebs verbindet auch", sagt Staudinger. Über Facebook schreiben sie sich immer mal wieder. 

Über Facebook bekommt sie auch mit, dass es mit Jacky kein gutes Ende nehmen wird

Nicole Staudinger litt an derselben Art Brustkrebs, ist aber wieder gesund. Das Schicksal von Jacky bewegt sie: "Weil ich das Glück habe, meine Söhne aufwachsen zu sehen, ein Glück, das Jacky bei ihrer Tochter nicht vergönnt ist."

Auch deshalb will sie helfen. Sie nutzt ihre Kontakte.

Dazu gehört unter anderem Karla Paul. Sie ist Verlagsleiterin, im Netz ist sie vielen als Autorin einer Bücherkolumne bekannt. Sie kennt die Branche und vermittelt Nicole an Matthias Matting, einen Experten im Self-Publishing. 

Dann geht alles ganz schnell. 

Aber das muss es auch, Jacky hat nicht mehr viel Zeit. Sie soll noch erleben, dass ihr Buch erscheinen wird. Dass ihr Traum wahr wird.

(Bild: Amazon Presse)
Ihre Ausbildung ist gesichert.
Nicole Staudinger

Auf Facebook finden sich Lektoren, die grobe Rechtschreibfehler ausmerzen, eine Grafikerin gestaltet ein Buchcover, einfach so. Und nur drei Tage später ist es da: das Buch. 

Ein Buch, das Jackys letzter Wunsch war. Und ein Buch, das auch nach ihrem Tod Gutes bewirken wird. 

Denn 70 Prozent der Erlöse gehen an Jackys Tochter. 

Und vielleicht am wichtigsten: 

"Sie wird nachlesen können, dass ihre Mutter nur für sie gekämpft hat."

Hier findest du noch mehr Geschichten über Identität: 
1/12

Today

Der legendäre Hamburger Pudel-Club öffnet wieder

Eineinhalb Jahre ist es her, als ein Feuer den legendären Hamburger Golden Pudel Club zum Großteil in Asche verwandelte. Jetzt soll er endlich wieder auferstehen:

Am Donnerstag, dem 17. August, öffnet der Club seine Türen.