"Meine Dehnungsstreifen und mein Babybauch sind vielleicht nicht sexy. Aber..."

Als ihr Bauch sich langsam wölbte, postete Lexi Sinclair das erste Ultraschall-Bild bei Facebook: "Alles klärchen, für alle, die es noch nicht wissen, Josh und ich erwarten einen kleinen Cupcake." Im April sollte es soweit sein, bis dahin dokumentierte sie, wie ihr Bauch wuchs und wuchs, sich dehnte und dehnte. Gut 20 Kilo sollte die Amerikanerin Lexi aus Kansas City, Missouri, in den Monaten zunehmen – 20 Kilo, die vorübergehend Spuren hinterlassen haben, wie bei jeder Schwangeren.

Und weil Lexi sich in der vergangenen Woche, gut vier Monate nach der Geburt, mit ein paar Dehnungsstreifen im Tiger-Bikini an den Pool legte, feiern Tausende im Netz jetzt ihre Schönheit. Und vor allem ihre klugen Worte.

Denn an diesem Pool-Tag kam eine Frau auf sie zu, vielleicht Mitte 50, schätzt Sinclair. Sie plauderte ein bisschen, fragte, wie alt das Baby sei, wie viel es wiegt, wie viel es schläft. Und dann redete die Frau eben noch weiter, wie Lexi Sinclair in ihrem Facebook-Post schreibt:

"Dann fuhr sie fort und sagte mir, dass die Männer am Pool sich wohler fühlen würden, wenn ich einen Badeanzug tragen würde, ein Bikini sei einfach nicht angemessen für eine Mutter, besonders nicht für eine, die gerade noch dabei sei, sich zu erholen."

Sinclair sagt offenbar direkt, was sie denkt. Zumindest normalerweise. In diesem Fall aber entschied sie sich dagegen, diese "verrückte, dreiste Frau" zu beschimpfen. Stattdessen lächelte sie, küsste ihren Sohn und sagte:

"Ich bin stolz auf meinen Körper. In nur einem Jahr habe ich 50 Pfund zugenommen und 37 abgenommen. In mir ist ein Mensch herangewachsen und ich habe ein bildschönes Wunder zur Welt gebracht. Mein Körper produziert Nahrung für mein Kind. Also, nein, mein Körper bietet vielleicht nicht den schönsten Anblick für andere Männer. Meine Dehnungsstreifen und mein Babybauch sind vielleicht nicht sexy. Aber sie sind der Beweis, dass ich etwas Großartiges getan habe, und ich habe einen Mann, der mich liebt und der mich jetzt noch sexyer und schöner findet als vorher."

Ihr Schlusswort:

"Um ehrlich zu sein, es ist mir scheißegal, was andere Männer oder spießige Idioten wie du denken. Hab' trotzdem einen schönen Tag."

So today I took my 4 month old son to the pool. While putting Christians pool hat on, a woman (maybe mid 50s) comes up...

Posted by Lexi Sinclair on Dienstag, 2. August 2016
Mehr als 22.000-Mal wurde der Post bislang geteilt, Dutzende Menschen hinterließen Kommentare: "Ich kann es nicht fassen. Leute sind so verrückt." "Du siehst wunderschön aus." "Ich bin so stolz auf Dich."

"Daily Mail" und "Mic" berichteten inzwischen über den Vorfall, und zu CNN sagte Lexi Sinclair, wahrscheinlich sei die Sache deswegen so groß geworden, weil viele nachvollziehen können, wie sie sich in dem Moment gefühlt habe. ("I think it's gotten so big because so many people can relate to how it feels to be body shamed.") Also: "Nicht nur Mütter, sondern jeder, der etwas schwerer oder schmaler ist, als es die Norm vorgibt."

Einen Tag nach dem Pool-Post meldete sich Lexi Sinclair noch mal bei Facebook: Nie im Leben habe sie mit so vielen Rückmeldungen gerechnet, schrieb sie. Die Unterstützung von Freunden, von ihrer Familie – und von völlig Fremden sei großartig. Und:

"Ich bin so glücklich, dass ich das Selbstvertrauen von so vielen anderen Frauen stärken konnte!"

Auch die Fotografin Silvana Denker setzt sich für Body Positivity ein: "Jeder Mensch ist toll, egal, ob er oder sie dünn ist oder mehr auf den Rippen hat." Deswegen tourt sie durch Europa und fotografiert normale Menschen in Fußgängerzonen.

Im Slider zeigen wir einige Bilder:
1/12

Mehr Bodylove


Musik

Wack geht ab! So schön war das Metal-Festival

Am Sonntag ging das 27. Wacken Open Air zu Ende. Drei Tage lang haben 75.000 Metalheads im kleinen Dorf Wacken in Schleswig-Holstein gefeiert – und wie in jedem Jahr war ausreichend Schlamm da.

Headliner war in diesem Jahr Iron Maiden. Ebenfalls dabei: Steel Panther, Twisted Sister und Bullet For My Valentine.

In der Fotostrecke: So geil wurde in Wacken gefeiert